Einträge von Doris Jessen

Pferdeanhängertest Thule Supreme – Im Standard sogar mit Wasserspülung

Das Vollpolyester-Fahrzeug Contessa XL des niederländischen Pferdeanhänger-Herstellers Henra überzeugt durch seine solide Bauweise und langjährige Garantien.
In den Niederlanden Marktführer für Pferde- und Viehanhänger, möchte das Traditionsunternehmen Henra, das in seinem Heimatland bereits seit 1832 besteht, auch in Deutschland mit seiner breiten Palette von unterschiedlichen Pferdeanhängern Fuß fassen. Für das Anhängerportrait wurde im Testzeitraum Oktober-November 2005 für einen Beitrag in der Zeitschrift PferdeForum Oldenburg der Vollpolyester-Anhänger Contessa XL zur Verfügung gestellt. Das Fahrzeug ist heute in einer überarbeiteten Form am Markt.

Pferdeanhängertest Thiel Explorer: Fertig für die Entdeckungsreise!

Großes Raumangebot, leichte Bedienbarkeit und zeitloser Chic charakterisieren den Pferdeanhänger  „Explorer“ von Thiel. Schon 2002 war Thiel Pionier auf dem Gebiet des unverrottbaren Aluplastbodens, der auch im Explorer serienmäßig eingebaut ist und 15 Jahre Gewährleistung hat. 

Pferdeanhängertest Böckmann Portax: Praktisch mit großer Klappe

Mit dem Pferdeanhänger Modell Portax hat Böckmann seinen ehemaligen Duo Porta mit Vorderausstieg komplett in Design und Funktion überarbeitet und bietet als Aluminium-Fahrzeug an. Das garantiert hohe Stabilität und vor allem lange Haltbarkeit. Wie bei allen „Böckmännern“ fiel auch hier bei den Testfahrten die absolute Laufruhe auf jedem Straßenbelag auf.

Pferdeanhängertest Stema Derby: Sehr groß und geräumig

Für Pferdebesitzer, die nur selten einen Pferdeanhänger benötigen, lohnt es kaum, ein eigenes Fahrzeug anzuschaffen. Wir haben eine umfassende Liste mit Pferdeanhänger-Vermietungen veröffentlicht. Wie oft und wofür braucht der durchschnittliche Reiter einen Pferdeanhänger?

Pferdeanhängertest Fautras Provan aus Frankreich: Für Freunde von Stufeneinstieg und Vorderausstieg

Seit vielen Jahren bewährt sich das Modell Provan des französischen Anhängerherstellers Fautras. Besonders bequem und sicher ist das AID-System mit der von vorne auslösbaren Heckstange und bei hoher Belastung automatisch abklappenden Bruststange. Dafür gab es in Frankreich den Innovationspreis. Weitere Vorteile in Kürze: Hohe Serienausstattung und eine extrem niedriger Stufen-Einstieg am Heck sowie Vorderausstieg.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest SsangYong Rexton XVT 2007: Rahmiger Gelände-Allradler für schwere Lasten

Der südkoreanische Hersteller SsangYong bietet m Rahmen seiner SUV-Modelle den Rexton in der Spitzenausführung „XVT“ mit einer höchst komfortablen Serienausstattung, viel Platz im Innenraum und einer Anhängelast von 3,5 Tonnen. In der Preisklasse bis 40.000 Euro (Testzeitraum: Juni 2007) hebt er sich damit positiv hervor.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Subaru Outback 2.5i Celebration ecomatic 2007: Der umweltfreundliche Allradkombi

Das Modell Subaru Outback 2.5i Celebration wurde in der Version als Benzin-Gas-Hybrid „ecomatic“ getestet. Der Clou dieses Fahrzeuges ist der umweltfreundliche Autogasantrieb in Kombination mit permanentem Allradantrieb, der vor allem auf nassen und glatten Straßen hohe Fahrsicherheit bietet. Als „Reiterauto“ eignet es sich wegen seines großzügigen Platzangebotes, im Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest bewährte es sich gut auch auf hügeligen Wiesen. (Testzeitraum: Mai 2007)

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Hyundai Santa Fe 2.2 CRDi GLS 2007: Sportives Zugpferd

Der Sante Fe ist bereits die „zweite Auflage“ des koreanischen Herstellers Hyundai. Das SUV (Sports Utility Vehicle) der gehobenen Mittelklasse bietet hervorragende Fahreigenschaften nicht nur im Anhängerbetrieb, sondern auch in höheren Reisegeschwindigkeiten auf Langstrecken. Das komfortable Platzangebot kann man für Gepäck oder auch eine dritte Sitzreihe nutzen, die bei Nichtgebrauch vollständig im Boden verschwindet. (Testzeitraum Frühjahr 2007)

Pferdeanhängertest Twiehaus Finess – Perfektion bis ins Detail

Das Firmenmotto der Firma Twiehaus ist kein leerer „Spruch“, sondern tatsächlich umgesetztes Programm: Vom handlaminierten Polyester-Aufbau in einem Stück über die Versiegelung jeder Schraube bis hin zur PKW-ähnlichen Lackierung, die nicht so schnell ausbleicht: Der Twiehaus Finess wird höchsten Ansprüchen von Reitern und Pferden gerecht. Dass das Fahrverhalten ebenso perfekt ist, ist hier schon fast eine Selbstverständlichkeit.

Pferdeanhängertest Humbaur Spirit: Freie Fahrt für Einsteiger

Das Holz-Polyester-Modell Spirit aus der bayerischen Anhängerschmiede Humbaur überzeugt vor allem durch den niedrigen Einstiegspreis von knapp über 4.000 Euro, bietet aber das Humbaur-typische gute und sichere Fahrverhalten. Mit der Serienausstattung hält sich der Hersteller – dem Einstiegsmodell entsprechend – zurück. Allerdings gibt es eine ausführliche Liste an Extras.