ANZEIGE

Reitausflugs- und (Kurz-)Urlaubsziele



Die Wanderreiter-Akademie empfiehlt: Ausgewählte und ausgezeichnete Wanderreitbetriebe

Mai und Juni sind de schönsten Jahreszeiten zum Reiten in freier Natur. Wer sich fürs Wanderreiten interessiert, dem sei die Wanderreiter-Akademie e.V. als Informationsquelle empfohlen. Sie bietet nicht nur viel Wissenswertes rund um dieses Thema, sondern stellt  ausgezeichnete Wanderreitbetriebe auf ihrem Portal vor.

San Jon Reitstall und Saloon im schweizerischen Scuol aus Corona-Tief erwacht

Scuol, im Mai 2020 – das Datum dieser Saison! Endlich durfte der Reitbetrieb unter dem Schutzkonzept des SVPS (Schweizerischer Verband für Pferdesport) wieder aufnehmen. Ausritte und Reitstunden sind mit maximal vier Gästen durchführbar.

Hotel Pferdeschulze baut aus: Neue Kuschelige Chalets mit Blick aufs eigene Pferd

Auf Grund der erhöhten Nachfrage der liebevoll eingerichteten Chalets, baut das Landhotel Hitzacker – in Reiterkreisen besser bekannt als „Pferdeshculze“ zwei weitere Chalets neben den vereits vier bestehenden Unterkünften.

Corona zum Trotz: Saisoneröffnung Elbdorado in Neu Darchau

Das Elbdorado direkt an der Elbe in Neu Darchau gibt es frisch zubereitete Snacks von Grill und Pfanne. Die traumhafte Location ist ein herrliches Ziel für Gäste mit Pferden, die ihren Vierbeinern dort in Paddocks eine Pause gönnen können.

Wanderreiter-Tipp: Süd-Seh-Ritt in der Eifel

Am südlichsten Rand der Eifel bietet die Reittour große landschaftliche Vielfalt: wildromantische Bachläufe, Flüsse mit vielen Furten, sanfte Höhen mit weiten Ausblicken über die Berglandschaft der Südeifel bis zu den Ausläufern der luxemburgischen Schweiz.

Wanderreiter-Tipp: Auf den Spuren von Kelten und Köhlern durch den Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Mitten im Hunsrück, nicht weit von der Primstalsperre entfernt, liegt die Wanderreitstation Hof Birkenau. Von hier aus durchstreift man bei diesem 2-Tages-Sternritt auf naturbelassenen Wegen die ausgedehnten Wälder des Nationalparks Hochwald-Hunsrück: vorbei an der Siegfriedsquelle, wo Hagen der Sage nach den Helden hinterrücks ermordet haben soll, bis zum Erbeskopf, dem mit rund 816 Metern höchsten Berg in Rheinland Pfalz.

Wanderreiter-Tipp: Wanderreiten auf Fontanes Spuren: zu Schlössern und Straußen in Oberhavel

Das Havelland ist ein Paradies zum Wanderreiten. Natur satt, Kultur en masse, Entspannung pur – dieses Genusstrio verspricht auch dieser Zweitagesritt durch den Landkreis Oberhavel.

Wanderreiter-Tipp: Auf den Spuren des Meteoriten rund ums Nördlinger Ries

Reinschnuppern und Lust auf mehr bekommen: Eine perfekte Tour für jene, die das Wanderreiten kennen- und lieben lernen wollen, findet man nur einen Katzensprung entfernt von Köln und Bonn im schönen Westerwald. Hier haben die Wanderreitstationen Pillerhof und Ropeland einen 2-Tagesritt im Programm, der es Anfängern im Wanderreiten mehr als einfach macht: leicht zu findende Strecken durch die reizvolle Landschaft zwischen Westerwald und Siegtal und eine Rundum-Versorgung von Pferd und Reiter.

Wanderreiter-Tipp: Schnuppertour im Westerwald

Reinschnuppern und Lust auf mehr bekommen: Eine perfekte Tour für jene, die das Wanderreiten kennen- und lieben lernen wollen, findet man nur einen Katzensprung entfernt von Köln und Bonn im schönen Westerwald. Hier haben die Wanderreitstationen Pillerhof und Ropeland einen 2-Tagesritt im Programm, der es Anfängern im Wanderreiten mehr als einfach macht: leicht zu findende Strecken durch die reizvolle Landschaft zwischen Westerwald und Siegtal und eine Rundum-Versorgung von Pferd und Reiter.

Wanderreiter-Tipp: Westpfalz Weekend: Burgen, Biergärten und weite Ausblicke

Auf Grund der erhöhten Nachfrage der liebevoll eingerichteten Chalets, baut das Landhotel Hitzacker – in Reiterkreisen besser bekannt als „Pferdeshculze“ zwei weitere Chalets neben den vereits vier bestehenden Unterkünften.

ANZEIGE