ANZEIGE

Zugfahrzeuge ab 50.000 Euro



Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Mercedes GLC 300 D 4matic: Top-bequemes SUV mit hochkomfortabler Fahrkultur

„Mercedes – Ihr guter Stern auf allen Straßen“ war jahrzehntelang der Werbeslogan für die Autos des Stuttgarter Premiumherstellers. Der neue Mercedes GLC – hier im Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest als Modell 300 D mit serienmäßigem 4matic Allradantrieb, 180 kW (245 PS) und 500 Nm Drehmoment sowie 2,5 Tonnen Anhängelast – über-erfüllt diesen Anspruch speziell im Pferdeanhänger-Betrieb im wörtlichen Sinne auf allen Wegen. Der Serienpreis lag bei 52.000 Euro. Seit Juni 2022 ist das Fahrzeug allerdings nicht mehr neu bestellbar.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest VW Arteon Shooting Brake e-Hybrid Elegance: Athletischer Edelkombi auf leisen Sohlen

Plug-in Hybride boomen. Und so war es nur konsequent, ein solches Modell einmal vor den Pferdeanhänger zu spannen. Als „Premiere“ schickte VW seinen Arteon Shooting Brake eHybrid mit 1.4 TSI Turbobenziner, 218 PS und bis zu 1900 kg Anhängelast (bei 8 Prozent Steigung). Er bewährte sich nicht nur als Arbeitstier, sondern fiel auch als stylisher Edel-Kombi mit Business Class Outfit auf. Der Serienpreis beginnt bei 53.270 Euro.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Tiguan Allspace R-Line 2.0 TDI 4Motion: Innovativ und stilvoll, geräumig und zugstark

Nachdem im Herbst 2020 der klassische Tiguan sein Update erhalten hat, war Ende 2021 nun die Langversion an der Reihe. Für unseren Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest schickte Volkswagen das Modell mit zugstarkem 200 PS TDI, geländegängigem Allradantrieb und sportlicher R-Line-Ausstattung ins Rennen. 2,5 Tonnen dürfen an den Haken und bis zu sieben Personen oder jede Mange Gepäck in das sehr geräumige Fahrzeug. Ab 52.000 Euro kostet er in der Serienausstattung.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest VW Touareg eHybrid: Dynamische Sänfte mit intelligenter E-Performance

Dem Zug der Zeit gehorchend und brandneu stellte sich der VW Touareg im neuesten Test mit Plug-in Hybrid-Antrieb, der ihn bei Mit-Pferden-reisen.de bis zu 56 Kilometern elektrisch rollen ließ. Bewährtes ist geblieben: Durchzugstarker 3-Liter-V6-Turbobenziner, der es gemeinsam mit dem Elektromotor auf eine Systemleistung von 280 kW (381 PS) bringt, der Allradantrieb mit 600 Nm Drehmoment und 3,5 Tonnen Anhängelast. Dazu eine warme „Atmosphere Ausstattung“ und viel Platz für Personen und Gepäck. Der Preis der Serienausstattung beträgt 74.250 Euro (Stand 1/22).

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Volvo XC90 B6 R-Design: Premium-SUV mit besten Zugeigenschaften und hohem Sicherheitsniveau

Als ersten Vertreter dieser Marke in unserer umfangreichen Liste von Pferdeanhänger-Zugfahrzeugen hat Volvo sein aktuelles Premium-SUV Modell XC 90 B6 im R-Design mit der stärksten Benziner-Motorisierung (220 kW/300 PS und 420 Nm) und Allradantrieb ins Rennen geschickt. Damit gerieten alle Fahrten mit und ohne Pferdeanhänger zum komfortablen Vergnügen, die Anhängelast liegt bei 2,7 Tonnen. Mehr als ausreichend Platz für Personen und Gepäck gab es ebenfalls, allerdings zu einem stattlichen Preis: Ab 76.300 Euro ist er zu haben.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Porsche Cayenne e-Hybrid: Hochsportlicher Teil-Stromer

Das Luxus-SUV Porsche Cayenne bewährte sich in seiner Dieselversion bereits 2016 erfolgreich im Test. Jetzt spannten wir den neuen Cayenne E-Hybrid vor den Pferdeanhänger. Mit seinem 3 Litern Hubraum, 6 Zylindern, 462 PS, Allradantrieb und 3,5 Tonnen Anhängelast bewältigte auch der teil-elektrische Kollege seine Aufgabe mehr als souverän und erwies sich zudem als topkomfortabler Reisewagen mit viel Platz. Der Serienpreis startet bei 91.684 Euro (Stand September 2021).

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Audi Q5 S line 45 TFSI quattro: Komfortabel, sportlich, hochmodern

Bereits 2016 hat haben wir einen Audi Q5 vor den Pferdeanhänger gespannt. Nun kam der neue Q5 in der S line 45 TFSI quattro Ausstattung mit 195 kW (265 PS) und 2,4 Tonnen Anhängelast vor den Ifor Williams HB 511. Er meisterte seine Aufgabe als Pferdeanhänger-Zugfahrzeug souverän und sah dabei noch sportlich-dynamisch aus. Mit rund 56.350 Euro Serienpreis darf er das auch.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest BMW X5 xDive40d: Fahrdynamik, Eleganz und viel Platz

Der aktuelle BMW X5 tritt das nun als „SAV“ (Sport Activity Vehicle) mit neuem 3,0 Liter V-6 Motor auf. 340 PS und ein Drehmoment von 700 Newtonmeter ermöglichen eine Anhängelast von 3,5 Tonnen, dank Allradantrieb spurt er auch durch Matsch. Perfektioniert wurden auch die Fahrerassistenzsysteme bis hin zur Ampel-Erkennung.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Audi Q 8 quattro: Wuchtige Eleganz

Seit Sommer 2019 gibt es das SUV-Coupé Audi Q8 als Antwort auf den BMX X6 und Mercedes GLE Coupé, nun musste er sich im Test als Pferdeanhänger-Zugfahrzeug für kurze Reiturlaube beweisen. Mit seinem 3-Liter 6-Zylinder TDI bringt er 286 PS und 600 Newtonmeter Drehmoment auf die Straße. Sein permanenter Allradantrieb und eine maximale Anhängelast von 3,5 Tonnen machen ihn zu einem starken Zugfahrzeug. Im Interieur dominiert die Audi-typische Eleganz in hochwertigster Verarbeitung. Die Serienausstattung kostet ab 76.300 Euro.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest BMW X7 xdrive 30d M Sport: My Car is my Castle

Als Pferdeanhänger-Zugfahrzeug beeindruckte der BMW X7, das derzeit größte Fahrzeug aus der BMW X-Serie, mit sportlichen m-Paket nicht nur durch sein stattliches Exterieur, sondern auch hochkomfortables Platzangebot für Pilot, bis zu sechs Passagiere und Gepäck. Mit 195 kW/265 PS, 620 Nm Drehmoment und 3,5 Tonnen Anhängelast empfiehlt sich der Riese unter den Allradlern auch bestens als Zugfahrzeug auf jedem Terrain. In der Grundausstattung kostet er derzeit 82.174 Euro. (Stand Juli 2020 inkl. 16% Mwst)