ANZEIGE

Zugfahrzeuge ab 50.000 Euro



Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest BMW iX xDrive50: Reichweitenstarkes Elektro-SAV mit 2,5 t Anhängelast

Elektrofahrzeuge erobern den Markt. Doch wie sieht es aus mit kräftigen Zugfahrzeugen für den Pferdeanhängerbetrieb? BMW ist mit seinem neuen Elektro Sports Activity Vehicle (SAV) BMW iX xDrive50 ganz vorne: Mit 2,5 Tonnen Anhängelast ist er derzeit das stärkste Allrad-Zugpferd unter den in Europa verfügbaren Elektrofahrzeugen. Im Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest zog er seine Lasten mit seinen 385 kW (523 PS) und 765 Nm Drehmoment lautlos wie nichts vom Fleck. Dazu beeindruckte er durch hochkomfortable Fahrfreude, Langstreckentauglichkeit und sein futuristisches Design – außen wie innen. Ab 102.500 Euro ist das Luxus-SAV zu haben.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Mercedes G 400 d: Genialer Gelände-Gigant

Mit dem Mercedes G400 d spannten wir eine Ikone der Luxus-Geländewagen vor den voll bepackten Ifor Williams HB 511. Ein Kinderspiel für den 243 kW (330 PS) starken und mit 700 Nm Drehmoment kantigen Giganten, der als einer der besten Geländewagen der Welt gilt und dessen Fahrverhalten sich auch auf der Langstrecke als untadelig erwies. Seine wahre Bestimmung findet er als einer der besten Geländewagen der Welt allerdings jenseits der Straße.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Volvo C40 Recharge Pure Electric: Elektrisierendes Design und sportliche Zugkraft mit Pferdeanhänger

Der kompakte Elektro-Crossover Volvo C40 Recharge Pure Electric ist einer von derzeit nur vier Stromern, die mit einer Anhängelast von 1.800 kg zumindest leichtere Pferdeanhänger mit zwei Vierbeinern an den Haken nehmen dürfen. Mit seinem hohen Eigengewicht, leistungsstarkem Elektroantrieb von 300 kW (408 PS) und Allradantrieb bietet er ein exzellentes Fahrverhalten. Ohne Anhänger lag der Verbrauch bei rund 21 kW bei einer Reichweite von 440 Kilometern, mit Anhänger stieg er auf 30 kW. Der Serienpreis mit All-Inclusive-Paket liegt bei 61.720 Euro.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Mercedes GLC 300 D 4matic: Top-bequemes SUV mit hochkomfortabler Fahrkultur

„Mercedes – Ihr guter Stern auf allen Straßen“ war jahrzehntelang der Werbeslogan für die Autos des Stuttgarter Premiumherstellers. Der neue Mercedes GLC – hier im Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest als Modell 300 D mit serienmäßigem 4matic Allradantrieb, 180 kW (245 PS) und 500 Nm Drehmoment sowie 2,5 Tonnen Anhängelast – über-erfüllt diesen Anspruch speziell im Pferdeanhänger-Betrieb im wörtlichen Sinne auf allen Wegen. Der Serienpreis lag bei 52.000 Euro. Seit Juni 2022 ist das Fahrzeug allerdings nicht mehr neu bestellbar.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest VW Arteon Shooting Brake e-Hybrid Elegance: Athletischer Edelkombi auf leisen Sohlen

Plug-in Hybride boomen. Und so war es nur konsequent, ein solches Modell einmal vor den Pferdeanhänger zu spannen. Als „Premiere“ schickte VW seinen Arteon Shooting Brake eHybrid mit 1.4 TSI Turbobenziner, 218 PS und bis zu 1900 kg Anhängelast (bei 8 Prozent Steigung). Er bewährte sich nicht nur als Arbeitstier, sondern fiel auch als stylisher Edel-Kombi mit Business Class Outfit auf. Der Serienpreis beginnt bei 53.270 Euro.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Tiguan Allspace R-Line 2.0 TDI 4Motion: Innovativ und stilvoll, geräumig und zugstark

Nachdem im Herbst 2020 der klassische Tiguan sein Update erhalten hat, war Ende 2021 nun die Langversion an der Reihe. Für unseren Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest schickte Volkswagen das Modell mit zugstarkem 200 PS TDI, geländegängigem Allradantrieb und sportlicher R-Line-Ausstattung ins Rennen. 2,5 Tonnen dürfen an den Haken und bis zu sieben Personen oder jede Mange Gepäck in das sehr geräumige Fahrzeug. Ab 52.000 Euro kostet er in der Serienausstattung.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest VW Touareg eHybrid: Dynamische Sänfte mit intelligenter E-Performance

Dem Zug der Zeit gehorchend und brandneu stellte sich der VW Touareg im neuesten Test mit Plug-in Hybrid-Antrieb, der ihn bei Mit-Pferden-reisen.de bis zu 56 Kilometern elektrisch rollen ließ. Bewährtes ist geblieben: Durchzugstarker 3-Liter-V6-Turbobenziner, der es gemeinsam mit dem Elektromotor auf eine Systemleistung von 280 kW (381 PS) bringt, der Allradantrieb mit 600 Nm Drehmoment und 3,5 Tonnen Anhängelast. Dazu eine warme „Atmosphere Ausstattung“ und viel Platz für Personen und Gepäck. Der Preis der Serienausstattung beträgt 74.250 Euro (Stand 1/22).

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Volvo XC90 B6 R-Design: Premium-SUV mit besten Zugeigenschaften und hohem Sicherheitsniveau

Als ersten Vertreter dieser Marke in unserer umfangreichen Liste von Pferdeanhänger-Zugfahrzeugen hat Volvo sein aktuelles Premium-SUV Modell XC 90 B6 im R-Design mit der stärksten Benziner-Motorisierung (220 kW/300 PS und 420 Nm) und Allradantrieb ins Rennen geschickt. Damit gerieten alle Fahrten mit und ohne Pferdeanhänger zum komfortablen Vergnügen, die Anhängelast liegt bei 2,7 Tonnen. Mehr als ausreichend Platz für Personen und Gepäck gab es ebenfalls, allerdings zu einem stattlichen Preis: Ab 76.300 Euro ist er zu haben.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Porsche Cayenne e-Hybrid: Hochsportlicher Teil-Stromer

Das Luxus-SUV Porsche Cayenne bewährte sich in seiner Dieselversion bereits 2016 erfolgreich im Test. Jetzt spannten wir den neuen Cayenne E-Hybrid vor den Pferdeanhänger. Mit seinem 3 Litern Hubraum, 6 Zylindern, 462 PS, Allradantrieb und 3,5 Tonnen Anhängelast bewältigte auch der teil-elektrische Kollege seine Aufgabe mehr als souverän und erwies sich zudem als topkomfortabler Reisewagen mit viel Platz. Der Serienpreis startet bei 91.684 Euro (Stand September 2021).

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Audi Q5 S line 45 TFSI quattro: Komfortabel, sportlich, hochmodern

Bereits 2016 hat haben wir einen Audi Q5 vor den Pferdeanhänger gespannt. Nun kam der neue Q5 in der S line 45 TFSI quattro Ausstattung mit 195 kW (265 PS) und 2,4 Tonnen Anhängelast vor den Ifor Williams HB 511. Er meisterte seine Aufgabe als Pferdeanhänger-Zugfahrzeug souverän und sah dabei noch sportlich-dynamisch aus. Mit rund 56.350 Euro Serienpreis darf er das auch.

ANZEIGE