ANZEIGE

Aluminium-Pferdeanhänger


Pferdeanhängertest Cheval Liberté Multimax: Variabilität ist Trumpf

Als Nummer 8 unter den Cheval Liberté Pferdeanhängern trat das Großraum-Modell im Februar 2022 seine Testfahrten bei Mit-Pferden-reisen an. Auch bei diesem Fahrzeug setzt Cheval Liberté auf den hohen Aluminium-Aufbau und das bewährte Pullman-2-Schraubenfederfahrwerk. Völlig neu am Markt ist das variable Sattelraumkonzept. In der Serienausstattung kostet er beim PKW-Anhänger-Center, welches ihn auch zum Test zur Verfügung stellte, 11.490 Euro (Stand Februar 2022).

Pferdeanhängertest Böckmann Portax Esprit: Robustes Einsteigermodell zum fairen Preis

Aufgrund des großen Erfolges der seit 2015 aktuellen Portax-Serie, die sich aber im Premiumsegment bewegt, hat Böckmann mit dem Portax Esprit ein sehr interessantes Einsteigermodell auf den Markt gebracht und ihn zum Pferdeanhängertest auf die Reise geschickt. Und das zur vollen Zufriedenheit der Testredaktion. Die wichtigen Leistungsmerkmale sind erhalten geblieben: 2,4 Tonnen Gesamtgewicht, hoher Aluminiumaufbau, ordentlich Platz, einfache Bedienbarkeit, sehr gutes Fahrverhalten. Und der Einstiegspreis ab 9.420 Euro ist durchaus fair.

Pferdeanhängertest Humbaur Pegasus – Rundes Konzept: Premium Aluminium-Polyestermodell mit viel Platz

Mit dem neuen Aluminium-Polyester-Pferdeanhänger Pegasus schickte Humbaur ein Modell in den Pferdeanhängertest, der das Beste aus zwei Welten vereinigt: Während die Seitenwände aus robusten Aluminium-Profilen aufgebaut sind, ermöglicht das flexibel formbare Polyester nicht nur stylishes Design, sondern vor allem praktischen Nutzen: Eine bis unters Dach reichende hohe Inspektionstür und eine sehr geräumige Sattelkammer. Dazu überzeugte das Premium-Modell mit 2,4 t-Zulassung durch Funktionalität, Sicherheitseinrichtungen und gutes Fahrverhalten. Der Serienpreis beginnt bei 13.200 Euro.

ANZEIGE