ANZEIGE

Mit dem Subaru Forester Dachzelt aufs Turnier

Von Doris Jessen, geschrieben am 9. März 2021

Subaru Forester mit Dachzelt aufgebaut
Schoenfeld_2020_neu

Subaru_Forester_e-Boxer_Modelljahr_2020_mit_Dachzelt-AufmacherFriedberg, 9. März 2021 – Unten Boxer, oben Camper: Turnierreiter, die Spaß daran haben, direkt bei ihrem Pferd auf dem Turniergelände zu übernachten, können dies mit dem praktischen Dachzelt auf dem neuen Subaru Forester ganz einfach tun.  Nun noch passender als Pferdeanhänger-Zugfahrzeug: Der neue Subaru Forester e-Boxer hat in der Anhängelast zugelegt und darf  jetzt bis zu 2.070 kg ziehen.

Roflexs-PADDOCKViele Western- oder Distanzreiter bleiben während der Turnierdauer gerne bei ihren Vierbeinern, die dort in einem Paddock untergebracht sind.

Schluss mit Rutschen

Für Fahrten zu Pferdesportveranstaktungen eignen sich Offroad-Experten wie der Subaru Forester*  mit dem Dachzelt besonders gut. Egal, ob tief ausgefahrene Toreinfahrten zum Turnierparkplatz oder rutschige Wiese: Der Subaru Forester e-Boxer mit symmetrischem Allradantrieb und X-Mode Allradsteuerung pflügt selbst durch unwegsames Gelände.

Schnell montiert

Subaru_Forester_e-Boxer_Modelljahr_2020_Dachzelt-gefaltetVor der Fahrt wird das Dachzelt einfach auf einem Dachgrundträger befestigt. Bei der Erstmontage hilft der Subaru Partner, bei dem das Subaru Dachzelt vom österreichischen Markenanbieter Horntools erhältlich ist. Viele Extras sind dabei inklusive, wie ein Vorzelt mit wasserdichtem Vorzeltboden, Moskitonetze, eine 80-Millimeter-Kaltschaummatratze (235 x 140 cm) auf einem isolierten Zeltboden sowie ein Regenschutz. Ebenfalls dabei sind passendes Befestigungsmaterial wie Schnüre und Stangen sowie natürlich die Leiter, um sicheren Fußes ins Zelt zu kommen.

Das Dachzelt passt optisch und funktionell perfekt zu einem höheren Fahrzeug wie dem Subaru Forester. Gleichzeitig sorgt der niedrige Schwerpunkt des Forester dafür, dass der Wagen trotz der Dachlast von rund 50 Kilogramm gut auf der Straße liegt. Am Zielort angekommen rollt der Forester mit e-Boxer Hybridantrieb im leisen Elektromodus über den Campingplatz. Auf dem Stellplatz ist das Dachzelt in nur wenigen Minuten aufgebaut.

Subaru_Forester_e-Boxer_Modelljahr_2020_mit_Dachzelt_aufgebautDas „Dachzelt-Hotel“ bietet den Vorteil, dass das Auto stets als trockenes und großzügiges „Gepäckabteil“ zur Verfügung steht und man trockenen Fußes ins Zelt gelangt. Das Vorzelt mit wasserdichtem Boden kann auf Wunsch per Reißverschluss angebracht werden und überdacht den Zustieg über die Leiter. Gleichzeitig bleiben Dachzelt-Nutzer vor Ort maximal mobil.

*Verbrauch kombiniert: 6,7 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 154 g/km; Werte wurden nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert.

Weitere Informationen zum Subaru Forester 2021

Testberichte zu Subaru-Modellen:

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Subaru Forester e-Boxer 2.0ie Platinum (2020): Praktisch und robust mit hohem Wohlfühfaktor

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Subaru Outback 2.5i Sport (2019): Der etwas andere Allrad-Crossover

Pferdeanhängerzugfahrzeug-Test Subaru Outback 2.0D Sport Lineartronic (2016): Relaxed Rollen

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Subaru Forester 2.0D Sport (2015): Sparsames Arbeitstier, dabei sportlich-elegant

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Subaru Outback 2.5i Celebration ecomatic (2007): Der umweltfreundliche Allradkombi