ANZEIGE

Holz-, Polyester oder Aluminium-Pferdeanhänger – welcher Aufbau ist der Beste?

Von Doris Jessen, geschrieben am 13. Juli 2020

Welcher Pferdeanhängeraufbau ist der beste
wm-meyer-animiert

Hmbaur-ModellvielfaltDie Frage nach dem optimalen Pferdeanhänger-Aufbau ist nicht eindeutig zu beantworten: Jedes Material – Holz Polyester oder Aluminium – hat für Pferdeanhänger seine Vor- und Nachteile und in jedem Material gibt es niedrigpreisige und, weil mit vielen Zusatzeinrichtungen ausgestattet, teurere Anhänger.

Traditionelle Pferdeanhänger aus Holz mit Plane oder Polyesterdach

BM_Duo_halbrechts_300Früher waren nahezu alle Pferdeanhänger aus Holz mit Plane. Der traditionelle Aufbau bestand meistens aus 18 Millimeter starken Holzseitenwänden mit Plane und Spriegel, also einen Rohrgestell, auf dem die Kunststoffplane gespannt war. Während die Plane weitestgehend aus der Mode gekommen ist und heute durch Polyester-Dächer ersetzt wird, ist der Holzaufbau nach wie vor sehr beliebt. Die Wände sind nicht mehr nur in mehr oder weniger naturbraun mit Holzschutzlasur erhältlich, sondern mit robustem Kunststoff in vielen Farben beschichtet durchaus schick und bunt.

Die Vorteile des Holzanhängers – in der Grundausstattung vom meistens günstigen Preis abgesehen – sind eine durchaus lange Haltbarkeit und, falls doch etwas kaputt geht, der einfache Austausch bzw. Ersatz der Seiten- und Frontwände. Gut gepflegte Holzanhänger können 20 Jahre und älter werden.

Beim optischen  „Chic“ ziehen die Hersteller nun zunehmend auch beim Holzaufbau nach, indem sie die Front mit einem – zumeist aerodynamischen – Polyesterbug ausstatten. Die streng eckige Konstruktion findet sich nur noch bei den preisgünstigsten Modellen.

Polyester-Pferdeanhänger

Anssems_web-1-von-32Seit langem beliebt, weil schick sowie in allen Farben und runden Formen erhältlich, sind Vollpolyester-Anhänger. Zahlreiche Hersteller bauen mittlerweile ihren Aufbau komplett aus unverrottbarem Kunststoff. Es gibt aber auch Anbieter, die aus Stabilitätsgründen nach wie vor einen Holzkern in die Seitenwand einlaminieren. Das kann allerdings auch eine Schwäche sein: Tritt ein Pferd dagegen, kann es zu Rissen in der Poly-Haut bis zum Holzkern kommen, so dass in ungünstigen Fällen Feuchtigkeit eindringen kann. Der Holzkern wird dann mit der Zeit weich, so dass sie ganze Seitenwand in ihrer Stabilität leiden kann. Bei Schäden sollte man daher auch kleinere Löcher von einer Fachwerkstatt begutachten und reparieren lassen. Aus Sicherheits- und Haltbarkeitsgründen entscheiden sich daher immer mehr Käufer für Trittschutzplatten aus Blech oder Kunststoff im Schlagbereich.

Aufgrund ihrer glatten Oberfläche sind die Oberflächen sehr leicht zu reinigen (für manche ein überzeugendes Argument) und mit allerlei Folien zu bekleben.

Nachteile: Ist das Polyester nicht lackiert, sondern die Deckschicht nur gefärbt, verbleicht die Farbe mit der Zeit. Der größte Feind ist hier die UV-Strahlung, wenn das Fahrzeug (wie meistens) im Freien steht.

Aluminium-Pferdeanhänger

Notos-Web-6Gerade in den letzten Jahren setzen sich immer mehr die Aluminium-Anhänger mit Dach und teilweise auch Bug aus Polyester durch. Die Seiten- und Frontwände bestehen aus meistens quer verlaufenden doppelwandigen Aluprofilen, die herstellerabhängig unterschiedlich breit sind. Der Grund für die Beliebtheit und gleichzeitig der große Vorteil: Das unverrottbare Material hält ewig und ist (mit Ausnahme des meist geklebten Gummibodens) mit Hochdruckreinigern problemlos abzuspritzen. Auch wenn ein Pferd einmal gegen die Wand tritt, mag das eine Beule geben, der Funktionalität tut dies aber keinen Abbruch. Auch hier werden daher Trittschutzplatten zumeist aus Kunststoff angebracht.

Die meisten Anhänger bestehen aus eloxiertem Aluminium im Silberlook, es gibt sie mittlerweile auch in PKW-Farben lackiert. Ob der Lack eine lange Haltbarkeit hat, wird die Zukunft zeigen.

Ähnlich wie Holzanhänger sind auch „reine“ Aluminiumanhänger vorne eckig und bekommen nach einiger Zeit eine sog. Patina, d.h. der Silberglanz verblasst zu etwas stumpfem Grau.

Zahlreiche Hersteller kombinieren die Aluseitenaufbauten mit rundem Polyester-Bug, auch um etwas größere Sattelkammern zu ermöglichen.

Weiterführende Links 

11ef48327a154399b4952945c656e57f

ANZEIGE