ANZEIGE

Welche Pferdeanhänger eignen sich für Westernsport- und Barock-Reiter?

Von Doris Jessen, geschrieben am 4. Juni 2020

Schönfeld_2020

ChevalLibrteTouring_Web-34-von-39Westernreiter und andere, die große, zum Beispiel Barocksättel, nutzen, kennen das Leid: Die Standardsattelkammer ist oft zu klein. www.mit-Pferden-reisen.de hat aus der Vielzahl von Testanhängern alle herausgefiltert, die großes (Sattel)gepäck aufnehmen können.

Wer bis vor etwa fünf Jahren einen durchschnittlichen Pferdeanhänger kaufen wollte, hatte bei der Unterbringung großer Sättel, sei es für den Westernsport, das Vaquero- oder Barockreiten, meistens das Nachsehen: Die Sattelkammern waren in dreierlei Hinsicht unzweckmäßig: Die Türen zu schmal, die Sattelkammer insgesamt zu kurz und die Sattelhalter zu klein, so dass der Sattel – hatte man ihn irgendwie schräg in die Box manövriert, meistens beim ersten Bremsmanöver bereits herunterfiel.

Endlich Platz in der Sattelkammer!

Doch mit der zunehmenden Beliebhtheit bequemer Western-, spanischer Vaquero oder Barocksättel haben sich die Hersteller auf den neuen Bedarf eingestellt, so dass es heute viele Pferdeanhänger-Modelle mit ausreichend großen Sattelkammern  und der Option breiter Sattelhalter gibt.

www.mit-Pferden-reisen.de hat insgesamt mehr als 75 Pferdeanhänger getestet und die meisten davon bieten mittlerweile Sattelkammern, die sich wunderbar für großes (Sattel)Gepäck eignen. Einige davon besitzen sogar so hohe und teilweise begehbare Räume, dass auch mobile Weidezaumpfähle, wie sie für die bei Western- und Distanzsport üblichen Turnierpaddocks erforderlich sind, einfach transportiert werden können.

Weiter zur Rubrik

ANZEIGE