ANZEIGE

Wanderreiter-Tipp: Auf den Spuren des Meteoriten rund ums Nördlinger Ries

Von Doris Jessen, geschrieben am 14. August 2020

Wanderreiten im Nördlinger Ries
wm-meyer-animiert

WRM_Noerdlingen_340x420-300x237Noch heute zeugt der fast 25 Kilometer große Krater von der Katastrophe, die hier vor 14,5 Millionen Jahren stattfand: Das fast kreisrunde Nördlingen Ries gehört zu den am besten erhaltenen Meteoritenkratern der Erde. Auf dem ausgedehnten Netz aus Feld-, Wald- und Wiesenwegen lässt sich die besondere Landschaft des Ries zu Pferd bestens entdecken.

Dieser zweitägige Wanderritt führt durch schattige Wälder am Riesrand, über verträumte Wacholderheiden an Jurahängen und zu Höhlen und Hügeln des inneren kristallinen Kraterringes. Immer wieder laden die Wege zum Traben oder Galoppieren ein und öffnen sich weite Ausblicke über die Fluren des Rieskraters. Die Tagesetappen liegen bei rund 25 Kilometern. Wem zwei Tage nicht reichen, der kann die Tour auch problemlos auf vier bis sechs Reittage erweitern.

Weiterlesen und Tourentipps im Detail im Wanderreiter Magazin.

ANZEIGE