ANZEIGE

Luxus pur vor dem Pferdeanhänger: Range Rover Special Editions, „50 years“

Von Doris Jessen, geschrieben am 16. Juli 2020

Pferdeanhänger-Zugfahrzeug Range Rover
Böckmann-Esprit

Range-Rover-2020-e1595000505754

Kronberg, im Juli 2020 – Im neuen Modelljahr hält eine moderne Motorenfamilie mit 3,0-Liter-Reihensechszylinder-Dieselmotoren aus der Ingenium-Reihe Einzug im Angebotsprogramm des edlen Range Rover – mit 48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie und Leistungen von 221 kW (300 PS) und 258 kW (350 PS). Die Anhängelasten liegen bei 3,5 Tonnen bzw. 2,5 Tonnen für den Plugin-Hybrid. Auch ergänzt Land Rover im Jubiläumsjahr das Angebot seines Luxus-SUV und Spitzenmodells Range Rover um exklusive Special Edition Modelle.

Für schwere Lasten

Das Markenflaggschiff Range Rover erhält insgesamt zwei neue von Jaguar Land Rover selbst entwickelte und in Wolverhampton produzierte Dieselmotoren mit 3,0 Liter Hubraum in sechs in Reihe angeordneten Zylindern. Die 48 Volt betriebene Mild-Hybrid-Technologie verschafft den Aggregaten ein Extraplus an Laufruhe und Effizienz. In den Leistungsdaten stehen für das neue Diesel-Duo von 221 kW (300 PS) und 258 kW (350 PS).

Range-Rover-2020_Bewegung-1Die neuen Reihensechszylinder-Diesel aus der Ingenium-Reihe präsentieren sich im Range Rover als optimale Wahl für Viel- und Gespannfahrer mit Pferdeanhänger bis zu 3,5 Tonnen. Denn dank der modular aufgebauten Aluminiumarchitektur der Ingenium-Triebwerke überzeugen die neuen Reihensechszylinder mit noch mehr Kraft und Laufruhe als die bisher im Range Rover verbauten Selbstzünder. Die 48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie sorgt darüber hinaus für Effizienzsteigerungen und die Einhaltung der weltweit strengsten Abgasbestimmungen.

Niedrigere Emissionen durch Mild-Hybrid-Technik

Dazu zählt RDE2: Damit sind die strengeren Stickoxid-Grenzwerte gemeint, die auf der Grundlage der Phase 2 des RDE-Verfahrens (Real Driving Emissions) ermittelt werden. Als eines der ersten Modelle im Markt der Luxus-SUV und -Geländewagen erfüllt der Range Rover mit seinen neuen Dieseltriebwerken die Vorgaben der stärker an der Realität orientierten RDE 2-Grenzwerte. Nicht zuletzt die Einführung der Mild-Hybrid-Technologie senkt dabei die Emissionen. So wird hier Energie, die normalerweise beim Bremsen und Verzögern verloren geht, aufgefangen, gespeichert und später zur Unterstützung des Motors eingesetzt, etwa beim Beschleunigen.

Der neue D300 bietet einen WLTP-Verbrauch ab 8,6 Liter auf 100 Kilometer und CO2-Emissionen ab 225 g/km. Das D350-Topmodell zeigt wiederum nach dem WLTP-Testzyklus Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte ab 9,2 l/100 km bzw. 241 g/km. Damit bewegt sich das Leistungsangebot des neuen Triebwerks auf dem Niveau des bisherigen V8-Diesels – bei Effizienz und Gewicht eines Sechszylinders.

Bis zu 46 Kilometer emissionsfrei

Die effizienteste Alternative im Range Rover Programm repräsentiert der P400e: ein Plug-in Hybrid (PHEV), der bis zu 46 Kilometer rein elektrisch und somit emissionsfrei dahingleiten kann. Dabei arbeiten ein 221 kW (300 PS) leistender Vierzylinder-Benziner aus der Ingenium-Reihe und ein 105 kW (143 PS) starker Elektromotor in einem hochmodernen Antriebspaket zusammen. Eine 13.1-kWh-Lithium-Ionen-Batterie sorgt für die nötige Spannung. Die CO2-Emissionen belaufen sich beim Range Rover P400e im kombinierten Zyklus auf lediglich 75-80 g/km, während der kombinierte Verbrauch gerade einmal 3,6-3,5 Liter pro 100 Kilometer beträgt.

Mit einem Mode-3-Ladekabel ist der Akku des Range Rover PHEV an einer Ladestation oder Wallbox in weniger als drei Stunden komplett aufgeladen. Mit einem Mode-2-Ladekabel beträgt die Ladezeit rund siebeneinhalb Stunden.

Nur keine Bescheidenheit!

Zum Jubiläum fahren zahlreiche neue Sondermodelle vor: so zum Beispiel Westminster auf Basis der Vogue-Ausstattung, Westminster Black Edition mit Black Pack sowie das Topmodell SVAutobiography Dynamic Stealth mit vielen attraktiven Details versehen.

Moderne Fahrassistenten und Konnektivität

Range-Rover-2020_InnenIm Hinblick auf Sicherheit segelt das Flaggschiff Range Rover voran. Zur Serienausstattung aller Versionen zählen beispielsweise Spurverlassenswarner, Notfall-Bremsassistent oder Geschwindigkeitsregelung mit Geschwindigkeitsbegrenzer, während weitere unterstützende Systeme wie die adaptive Geschwindigkeitsregelung optional erhältlich sind.

Zudem glänzen sämtliche Modellvarianten mit optimierter Konnektivität –durch Apple CarPlay und Android Auto. Hinzu kommen Annehmlichkeiten wie ein 4G-Hotspot für bis zu acht Geräte und die hochwertigen Business-Class-Sitze: Fertig ist das rollende Büro oder das Entertainment-Studio auf vier Rädern.

Ab sofort bestellbar

Bestellungen für den Range Rover sind ab sofort möglich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen beginnen bei 105.375,00 Euro mit neuem Reihensechszylinder-Mild-Hybrid. Für Konfiguration und Bestellung des Range Rover steht die Homepage unter www.landrover.de/vehicles/range-rover bereit.

Informationen zu Jaguar Land Rover erhalten Sie hier: www.jaguarlandrover.de

Technische Daten zum Download: Range Rover MY2021_TD

ANZEIGE