ANZEIGE

Hübscher & Weseloh: Das kompetente Anhängerhaus

Von Doris Jessen, geschrieben am 10. Februar 2020

Böckmann-Esprit


Foto-AnhängerhausSeit 1990 sind Lutz Hübscher und Jens Weseloh im Pferdeanhängerhandel erfolgreich tätig, zunächst mit den Traditionsmarken Westfalia und Böckmann. In den letzten Jahren kamen die Pferdeanhänger der Hersteller Careliner, Cheval Liberté, Humbaur, Ifor Williams und Sirius hinzu. Komplettiert wird das Angebot an den Standorten Braunschweig und Wietze bei Celle durch umfangreiche Beratungs- und Serviceleistungen.

„Gegründet haben wir unser Unternehmen als Busbetrieb, der Handel mit Pferdeanhängern war zunächst ein Nebengeschäft, weil ich selbst Reiter und vor allem auch Turnierbegleiter für meine Frau und Kinder war“, berichtet Jens Weseloh über seine nun 20 Jahre zurückliegende Firmengründung.

Mit Böckmann und Westfalia fing es an

Der damalige Pferdeanhängermarkt wurde von zwei Herstellern dominiert: Böckmann und Westfalia. Und so war es auch nicht überraschend, dass sich auf dem damaligen Firmengelände in Braunschweig auch die führenden Produkte dieser Marken fanden.

Vielfältiges Angebot

„In den letzten Jahren haben sich im Pferdeanhängermarkt viele neue Hersteller etabliert, die sich nicht nur in den Ausstattungen ihrer Modelle, sondern natürlich auch in der Preispolitik stark unterscheiden. War in den 90er Jahren ein Pferdeanhänger noch mehr oder weniger ein Luxusgut, gibt es heute eigentlich für fast jeden ein bezahlbares Produkt. Darauf haben wir reagiert und unser Angebot entsprechend erweitert. 40 bis 50 Pferdeanhänger stehen hier regelmäßig quasi zum Mitnehmen“, erklärt Jens Weseloh.

Und so findet man zum Beispiel am Standort Wietze in der gut 1.000 qm großen Halle sowie auf einem Hektar Freigelände neben den Marktführern Böckmann und Humbaur auch den Newcomer Careliner, die große Produktvielfalt von Cheval Liberté, die kantigen Ifor Williams-Fahrzeuge sowie die hochgewachsenen Sirius-Modelle.

Von A wie Anhänger bis Z wie Zubehör

Gerade die Hersteller-, Modell- und Ausstattungsvielfalt überfordert so manchen Käufer, gerade wenn er sich zum ersten Mal mit dem Erwerb eines Pferdeanhängers beschäftigt. „Die wichtigste Aufgabe für mich als Kaufberater ist es herauszufinden, welche individuellen Anforderungen der Kunde für den Transport speziell seiner Pferde und welches Zugfahrzeug er dafür hat. Nur zwei Beispiele: Wer mit sehr großen Warmblütern regelmäßig zum Turnier fährt, wird mit einem bis zu 2,50 m hohen Modell von Sirius mit Sattelkammer eher glücklich als mit einem 2,30 m hohen Ifor Williams-Fahrzeug. Für Pferde mit Einsteigeproblemen können Anhänger mit Vorderausstieg die richtige Lösung sein, weil sie mehr viel Licht und Luft bieten und viele Pferde deshalb einfach stressfreier einsteigen“, weiß Jens Weseloh aus langjähriger Erfahrung.

Jens Weseloh bietet auch Probefahrten an, um das Fahrverhalten verschiedener Modelle hinter dem Fahrzeug des Kunden zu testen – ein großer Humbaur-Anhänger mag hinter einem Toyota Landcruiser eher gut auf der Straße liegen als hinter einem VW Passat.

Aber auch Pferdesportlern, die genau wissen, was sie kaufen wollen, steht er zur Seite, wenn es etwa darum geht, besondere Wünsche in Form von Sonderanfertigungen umzusetzen. So kann zum Beispiel ein Ifor Williams-Anhänger mit einem Bausatz für eine Diagonalverladung für kleinere Pferde ergänzt werden, wodurch vorne der Raum für eine Sattelkammer entsteht. „Es gibt viele Möglichkeiten auch für gebrauchte Fahrzeuge, man muss nur darüber sprechen, was machbar und sinnvoll ist“.

Finanzierung, Leasing, Werkstatt-Service

Wenn es ans Bezahlen geht, nimmt die Firma Hübscher & Weseloh Gebrauchte in Zahlung und ermöglicht auch Finanzierungs- und Leasing-Modelle.

„Mit der Kaufabwicklung ist unser Service allerdings noch nicht zu Ende: Für den regelmäßig empfohlenen Rundum-Wartungsservice bis hin zu Reparaturen auch nach Unfällen steht eine spezialisierte Werkstatt zur Verfügung. Auch TÜV-Abnahmen sind jederzeit möglich.

Ausblick in die Zukunft

Nachdem sich insbesondere das Pferdeanhängergeschäft so gut entwickelt hat, plant Jens Weseloh, sein „Anhängerhaus“ zukünftig noch weiter auszubauen.

Weitere Informationen unter  Anhängerhaus.com

ANZEIGE