ANZEIGE

Zugfahrzeugtests Modelle 2020 – 2022



Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest SEAT Tarraco FR 1.4 eHybrid: Komfortabel, großräumig und sparsam

Seit Januar 2021 auf dem Markt, stellte sich der SEAT Tarraco FR eHybrid im September auch bei Mit-Pferden-reisen.de als großräumiges und komfortables Pferdeanhänger-Zugfahrzeug vor. Auf der Kurzstrecke flüsterleise und flott auf der Langstrecke, war er trotz seiner stattlichen 180 kW (245 PS) und 400 Nm Systemdrehmoment sehr sparsam unterwegs. Mit bis zu 2 Tonnen Anhängelast eignet er sich für kleine bis mittelgroße Pferdeanhänger. Der Einstiegspreis liegt für die hier getestete Ausstattungslinie FR bei 47.180 Euro.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Porsche Cayenne e-Hybrid: Hochsportlicher Teil-Stromer

Das Luxus-SUV Porsche Cayenne bewährte sich in seiner Dieselversion bereits 2016 erfolgreich im Test. Jetzt spannten wir den neuen Cayenne E-Hybrid vor den Pferdeanhänger. Mit seinem 3 Litern Hubraum, 6 Zylindern, 462 PS, Allradantrieb und 3,5 Tonnen Anhängelast bewältigte auch der teil-elektrische Kollege seine Aufgabe mehr als souverän und erwies sich zudem als topkomfortabler Reisewagen mit viel Platz. Der Serienpreis startet bei 91.684 Euro (Stand September 2021).

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Audi Q5 S line 45 TFSI quattro: Komfortabel, sportlich, hochmodern

Bereits 2016 hat haben wir einen Audi Q5 vor den Pferdeanhänger gespannt. Nun kam der neue Q5 in der S line 45 TFSI quattro Ausstattung mit 195 kW (265 PS) und 2,4 Tonnen Anhängelast vor den Ifor Williams HB 511. Er meisterte seine Aufgabe als Pferdeanhänger-Zugfahrzeug souverän und sah dabei noch sportlich-dynamisch aus. Mit rund 56.350 Euro Serienpreis darf er das auch.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Pickup Isuzu D-Max Double Cab V-Cross: Starkes Arbeitstier mit Premium-Komfort

Der ehemals „offroadige“ Pickup hat in Optik und Komfort deutlich zugelegt: Zwar ist er auch in der 7. Generation immer noch das starke Arbeitstier, dabei als V-Cross limousinenhaft komfortabel und mit den modernsten Fahrassistenten ausgestattet. Der Motor ist von 2,5 auf einen 2-Liter Diesel zwar etwas kleiner, leistet aber wie zuvor 120 kW (163 PS), hat Automatik und zuschaltbaren Allradantrieb und zieht 3,5 Tonnen. Der große Laderaum mit rund 2.250 Litern Volumen und 1.025 kg Zuladung reicht für umfangreiches Gepäck oder auch große Futtermengen.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest KIA Sportage 1.6 T GDI DCT Black Edition: Sportlich-schickes Zugfahrzeug für leichte Lasten

Kompakte Größe, dynamisch-kraftvolle Ausstrahlung und einfachste Bedienbarkeit: So empfanden wir das aktuelle SUV-Modell KIA Sportage mit 2-Liter Common Rail Diesel, 185 PS und Allradantrieb, das rund 1500 km und 900 davon mit Anhang im Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest quer durch Deutschland rollte. Situationsabhängig ist er leichtfüßig und spritzig, auf Langstrecken rollt man bequem dahin. Ein sehr ordentliches Fahrzeug für den fairen Preis von 43.220 Euro, in dem sogar Automatik, alle Fahrerassistenten sowie sieben Jahre Garantie „all Inclusive“ sind. Die Anhängelast des Automatik-Testwagens betrug 1,9 Tonnen, 2.250 kg sind es mit Schaltgetriebe.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest BMW X5 xDive40d: Fahrdynamik, Eleganz und viel Platz

Der aktuelle BMW X5 tritt das nun als „SAV“ (Sport Activity Vehicle) mit neuem 3,0 Liter V-6 Motor auf. 340 PS und ein Drehmoment von 700 Newtonmeter ermöglichen eine Anhängelast von 3,5 Tonnen, dank Allradantrieb spurt er auch durch Matsch. Perfektioniert wurden auch die Fahrerassistenzsysteme bis hin zur Ampel-Erkennung.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Audi Q 8 quattro: Wuchtige Eleganz

Seit Sommer 2019 gibt es das SUV-Coupé Audi Q8 als Antwort auf den BMX X6 und Mercedes GLE Coupé, nun musste er sich im Test als Pferdeanhänger-Zugfahrzeug für kurze Reiturlaube beweisen. Mit seinem 3-Liter 6-Zylinder TDI bringt er 286 PS und 600 Newtonmeter Drehmoment auf die Straße. Sein permanenter Allradantrieb und eine maximale Anhängelast von 3,5 Tonnen machen ihn zu einem starken Zugfahrzeug. Im Interieur dominiert die Audi-typische Eleganz in hochwertigster Verarbeitung. Die Serienausstattung kostet ab 76.300 Euro.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Toyota Hilux 2,4 l D Executive: Robustes Arbeitstier im eleganten Outfit

Es war berets der zweiite Toyota Hilux, der mit Doppelkabine und in der luxuriösen Executive-Ausführung in den Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest kam. Während Hubraum und PS von 3 l auf 2,4 l bzw. 171 auf 150 PS geschrumpft sind, sind das Drehmoment auf 400 Nm und die Anhängelast von 2,5 auf 3,2 Tonnen gewachsen. Auch die Nutzlast – speziell für Selbstversorger im Pferdesport ein entscheidender Faktor – beträgt nun stolze 1.105 kg. Der Einstiegspreis des komfortablen Allradlers liegt für das Spitzenmodell in der Executive-Ausstattung bei 46.058 Euro.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Citroën Spacetourer M Business mit Dangel Traction Control: Geländetauglicher Kleinbus für lange (Turnier-)Wochenenden

Der Kleinbus Citroën Spacetourer M Blue HDI 150 4×4 bietet mit knapp 5 Metern Länge extrem viel Platz, zieht mit seinem 2-Liter-Diesel und 150 PS bis zu 2,3 Tonnen schwere Anhänger gut vom Fleck und kommt dank Dangel 4×4 Allradausrüstung „Traction Control“ auch im schweren Gelände gut zurecht. Für den Test zur Verfügung gestellt wurden der Spacetourer sowie der Böckmann Pferdeanhänger von dem Citroën- und Böckmann-Partner Autohaus Vehrs in Lauenburg.

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest BMW X7 xdrive 30d M Sport: My Car is my Castle

Als Pferdeanhänger-Zugfahrzeug beeindruckte der BMW X7, das derzeit größte Fahrzeug aus der BMW X-Serie, mit sportlichen m-Paket nicht nur durch sein stattliches Exterieur, sondern auch hochkomfortables Platzangebot für Pilot, bis zu sechs Passagiere und Gepäck. Mit 195 kW/265 PS, 620 Nm Drehmoment und 3,5 Tonnen Anhängelast empfiehlt sich der Riese unter den Allradlern auch bestens als Zugfahrzeug auf jedem Terrain. In der Grundausstattung kostet er derzeit 82.174 Euro. (Stand Juli 2020 inkl. 16% Mwst)

ANZEIGE