ANZEIGE

WM Meyer


Pferdeanhängertest WM Meyer Alabama: Hervorragender Individual-Transport

Mit dem Einpferde-Anhängermodell Alabama – für diesen Test in der Aluminiumausführung zur Verfügung gestellt – ist dem fränkischen Anhängerhersteller, der seit 1965 komplett auf „made in Germany“ setzt, ein sehr schönes und vor allem praktisches Fahrzeug gelungen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Leicht, perfektes Fahrverhalten und als Aluminiumanhänger mit Aluboden und WM Meyer-typischer Edelstahlausrüstung sehr langlebig.

Pferdeanhängertest WM Meyer Arizona: Solides Basismodell für Einsteiger

Mit dem Holz-Polyester-Pferdeanhängermodell Arizona richtet sich der Anhängerhersteller aus dem fränkischen Werneck bei Schweinfurt an Einsteiger im Bereich Transport, die noch keine robuste „Vielfahrer-Ausrüstung“ benötigen. Ohne besonderen Luxus ausgestattet, bietet er aber das Wichtigste: gutes Fahrverhalten und die WM Meyer-typische Edelstahlausstattung beim Heckrahmen und an den Rampenscharnieren.

Pferdeanhängertest WM Meyer Montana: Holz-Polyester Einstiegsmodell mit Vorderausstieg

Das Mittelklassemodell Montana aus der bayerischen Pferdeanhängerschmiede WM Meyer wird in unterschiedlichen Varianten produziert. Für diesen Testbericht stand es als Holz/Polyesterfahrzeug mit Vorderausstieg zur Verfügung. Neben der praktischen Ablaufklappe gefielen das sehr gute Fahrverhalten sowie die Edelstahlausstattung beim Heckrahmen und an den Rampenscharnieren.