Pferdeanhänger-Test Humbaur Notos Xtra PRO: Großrahmiger Auftritt

Von Doris Jessen, geschrieben am 04.11.2019

Anzeige

Humbaur_Xtra_Pro_W__37_von_43_.jpgViel, viel Platz im Pferdeabteil und in der Sattelkammer, multifunktional durch Rampe-/Tür-System und Vorderausstieg: So präsentiert sich der neu designte Aluminium-Polyester-Pferdeanhänger Notos Xtra PRO, den Humbaur im September und Oktober 2019 in den Test geschickt hat. Auf den Fahrten erwies er sich als perfekt für den Pferdesportler mit großen Pferden und umfangreichem Gepäck. Aufgrund seiner relativ hohen Stützlast sollte idealerweise ein schweres Zugfahrzeug vorgespannt werden.

Eigentlich sollte der Notos Xtra PRO bereits im Frühjahr zu Mit-Pferden-reisen.de in den Test kommen, was aber wegen der großen Nachfrage (und verständlicherweise war die zahlende Kundschaft priorisiert zu bedienen) auf September verschoben wurde. Also waren wir mächtig gespannt auf das neue Gefährt, das wir bisher nur von zwei Messen kannten. Und die Praxis bringt ja meistens neue Erkenntnisse.


 

Hochgewachsen und mit breiter Brust…

… steht er da. Der Aufbau aus hohen und 1,8 cm doppelwandigen Aluminiumprofilwänden, Polyesterdach und nahezu gerade geformtem Polybug ist auf einem feuerverzinkten Längsträgerfahrgestell mit Achsen von Knott verklebt und vernietet. Aufgrund der hohen Seitenwände bieten die Eingangstüren links zu den Pferden und in die Sattelkammer selbst Hochgewachsenen einen bequemen Einstieg ohne Risiko für Beulen am Kopf.

Das Polyesterdach ist auf den Aufbau aufgesetzt, verklebt und verschraubt und wird zusätzlich durch zwei Querträger aus verzinkten Stahlrohren gestützt.

Die Gesamtlänge von fast 5,5 Metern ermöglicht ein Innenmaß von 4,13 Metern. Das bedeutet nicht nur reichlich Standfläche für große Pferde mit langen Hälsen, sondern auch rund einen Meter Raum zwischen den Bruststangen und der Wand zur begehbaren Sattelkammer: komfortabler Platz fürs Handling und vollgestopfte Heunetze.

Der Boden besteht wie nahezu alle Humbaur-Pferdeanhänger aus einer 21 mm dicken, unverrottbaren Aluminium-Kunststoff-Sandwichplatte, dem sog. Alu-BiComp-Boden, auf dem eine Gummimatte mit Hammerschlagstruktur fest verklebt und versiegelt ist. Sie bietet den Pferden einen rutschfesten Stand und ist relativ leicht zu reinigen.

Die Beleuchtungskörper sind in vom Dach bis zum Boden durchgehende Heckstreben sicher eingebettet: Hier kann kein Pferdehuf in irgendwelche Spalten geraten. Eine dritte Bremsleuchte ganz oben am Dachabschluss informiert den rückwärtigen Verkehr über etwaige Bremsvorgänge. 

Hinten rein, vorne raus


Wir hatten das Modell mit Rampe-/Tür-System (Option 335 Euro) und Vorderausstieg (Option 1.713 Euro) zur Verfügung gestellt bekommen.

Die Heckrampe, ausgestattet mit 8-mm-Gummimatte, Querstreben und Seitenstoppern, wird über die handelsüblichen Verschlusshaken geöffnet, gleitet leicht nach unten und liegt flach auf. Sie ist sehr stabil und verwarf sich auch nicht, als die Pferde darüber stapften.


Wird sie als Tür verwendet, zum Beispiel um die Tiere über eine Stufe einsteigen zu lassen oder einen Heuballen per Stapler einzuladen, schwingt sie nach rechts auf. Dafür muss auf der linken Seite zunächst eine kräftige Sicherungsklammer aus ihrer Halterung gezogen und die obere Verriegelung geöffnet werden. Die Klammer ist leider nicht mit einer kleinen Kette hängend angebracht, so dass man sienach dem Öffnen besser gleich zurück an seinen Platz steckt, um sie nicht im eventuell hohen Gras zu verlieren. Bei Wind oder Stand auf unebenem Boden kann es passieren, dass die große Tür zufällt, da wäre ein Haken zur Fixierung nachzurüsten.

Für eine Maßnahme haben wir das Rampe-/Türsystem besonders schätzen gelernt: Am Ende der Fahrt sind üblicherweise mehrere Kothaufen am Heck zu entfernen: Diese kann man nun bei zur Seite geschwenkter Tür ganz einfach in die Schubkarre kehren. Die zumeist auch verschmutzte Rampe kann dann senkrecht stehend leicht mit einem Wasserschlauch abgespritzt werden.

Praktische Innengestaltung

Humbaur_Xtra_Pro_W__13_von_43_.jpgWie alle Vorderausstiegsmodelle ist der Notos Xtra PRO mit einer Mittelpfostentrennwand ausgestattet und schwenkbaren Wänden. Dadurch entsteht ausreichend Platz, um auch das links stehende Pferd vorne rechts auszuladen. Außerdem bietet sie die Chance, vor allem jungen Pferden oder Verladeanfängern den Raum zum Einsteigen optisch hell und groß zu gestalten, indem man den Frontausstieg und die Bruststange (beim Notos anatonisch geformt und dick gepolstert) öffnet und dann sowohl den vorderen als auch hinteren Trennwandflügel zur Seite klappt und nach dem Einladen schnell schließen kann. Beide Trennwandhälften bestehen hier aus stabilem verzinktem Stahlrohr mit PVC-Schürze, damit sich die Pferde ausbalancieren, aber nicht gegenseitig auf die Füße treten können.

Der Mittelpfosten kann samt Gestänge herausgenommen werden, um z.B. eine Stute mit Fohlen in einem großen Raum zu transportieren.

Das Boxengestänge ist sechsfach verstellbar: Vorne und am Heck jeweils in drei Höhen und Längen. Gesichert werden die Stangen mit kleinen, an Plastikbändchen hängenden Häkchen.

Die Seitenwände sind mit einem schwarzen Trittschutz ausgestattet, Seitenpolster gäbe es als Option (135 Euro), sie waren im Testanhänger nicht eingebaut.


Für längere Fahrten empfiehlt es sich, den Pferden mit Heunetzen Beschäftigung zu verschaffen. Dafür sind für das links stehende Pferd zwei Ösen (zwei oben und einer weiter unten zum besseren Fixieren angebracht). Rechts oben an der Sattelkammerwand befindet sich eine weitere Öse, in der das Netz für das rechte Pferd aufgehängt werden kann. Allerdings haben wir dieses dann noch an der Bruststange verspannt, damit es nicht zu sehr ins Schwingen kommt.

Das linke Pferd hat es hinsichtlich der Futtereimer etwas besser getroffen: Es kann in Ruhe aus dem Eimer fressen, der an der Innenseite der Inspektionstür befestigt ist. Rechts muss der Eimer an der genannten Stange eingehängt werden. Das ist nicht ideal, lässt sich aber machen.

Breite Ablaufklappe

Der Vorderausstieg liegt rechts und besteht einerseits aus einer etwa 1,20 m breiten Ablaufklappe mit derselben Bodengestaltung ausgerüstet wie die Heckrampe und einer nach oben aufschwingenden Alu-Klappe mit Fenster. Um die Verriegelungen öffnen zu können, müssen Personen unter 1,70 m auf einen Tritt steigen und sich gleichzeitig an einem Griff festhalten. Leider gibt es diesen aber nur links, für die rechte Seite musste ein Hocker dienen, der sich für solche Fälle glücklicherweise im Stall fand. Die obere Klappe geöffnet, lässt sich die Ablaufklappe leicht herunterklappen. Aufgrund der Breite lässt sich das Pferd bequem neben dem Menschen gehend hinausführen.

Will man die obere Klappe wieder schließen, ist dafür ein weißes Band angebracht, an dem sie herunter gezogen werden kann. Als zusätzliche Sicherheit wird im Vorderaussteig eine Stange eingehängt.

Am Heck wird der Notos mit einem automatisch aufrollbaren Windschott verschlossen, das Licht und Luft herein lässt, bei Regen aber die Pferderücken trocken lässt. Die mittlere Strippe ist etwas länger, damit auch kleinere Personen an sie heranreichen.

Licht und Luft

Humbaur_Xtra_Pro_W__39_von_43_.jpgDer Testanhänger war mit sechs getönten Schiebefenstern ausgestattet: Jeweils zwei an der Seitenwand, eines in der nach oben schwingenden Klappe oberhalb des Frontausstiegs und eines in der Sattelkammertür. Optional wäre noch eines in der Inspektionstür zu haben (270 Euro). Die Fenster sind nur von innen zu bedienen, daher empfiehlt es sich, sie vor dem Einladen öffnen. Sollte es stark regnen, kommt man nur an die beiden vorderen Fenster heran.

Für Vielreiser und Turniersportler: Die Sattelkammer


Ein Highlight des Modells Notos Xtra PRO ist ohne jeden Zweifel die begehbare Sattelkammer, die gleich zweifach beleuchtet ist: Einmal durch die Stromversorgung des Zugwagens und außerdem durch einen Batterie-betriebenen Bewegungsmelder: Sie hat eine hohe Einstiegstür, die mit einem leicht gängigen Schloss zu versperren ist. Die breiten und elegant weiß lackierten Westernsattelhalter sind an der dem Eingang gegenüber liegenden Seite montiert. Große Personen können beide Sättel von außen einladen, kleinere müssen für den oberen Sattel in die Kammer steigen. Oberhalb der Sattelhalter befinden sich über Eck montiert zwei Regalböden, wo Putzbeutel, Helme, Gamaschen o.ä. ordentlich aufgeräumt werden können. An der Stirnseite dient eine Stange zum Aufhängen von Sattel- oder Pferdedecken. Zwei Trensenhalter und diverse kleinere Haken für Sporen sorgen für weitere Ordnung. An der rechten Seite kann man sich auf einem ausklappbaren Sitz niederlassen, um etwa die Sporen anzuziehen. Sogar an den Stiefelknecht (platzsparend in einer Halterung untergebracht) hat Humbaur gedacht. Zum Verstauen von Hufkratzern oder Pferdepässen gibt es zwei Staunetze. Der darüber liegende Schminkspiegel ist für kleinere Personen etwas hoch angebracht. 

Bleiben am Schluss noch Schaufel und Besen zu erwähnen, jeweils mit teleskopierbaren Stielen. Beim Besen verabschiedete sich der Ausziehmechanismus bereits beim ersten Gebrauch, aber das ist sicherlich eine Kleinigkeit ;).

Möchte man die Pferde gleich neben der Kammer satteln, können sie an zwei sehr großen Ringen, durch die auch dickste Stricke Problemlos eingefädelt werden können, anbinden. Die Ringe dienen gleichzeitig zum Öffnen der von außen bedienbaren Panikentriegelung der Brust- und Heckstangen.





Gut gefedert: Fahrverhalten

Der Pferdeanhänger fährt auf einem Knott-Fahrgestell mit „EquiDrive Plus S Schraubenfederfahrwerk“, bei dem sich wie bei Automobilen jedes Rad einzeln hebt, wenn man zum Beispiel über einen Randstein oder eine größere Wurzel fährt. Zusammen mit entsprechend ausgerüsteten Reifen ist die 100 km/h-Zulassung serienmäßig. Der Ordnung halber ist hier aber zu erwähnen, dass es sicherlich nur wenige Zugfahrzeuge auf dem deutschen Markt gibt, welche diese überhaupt nutzen dürfen. Sie müssen nämlich mindestens ein Leergewicht von 2.454 kg aufweisen.

Angekuppelt wird über eine ebenfalls aus dem Hause Knott stammende Guss-Kupplung, die leicht bedienbar ist. Zeigt die Markierung der Einrastkontrolle auf ein grünes Kreuz, können wir sicher sein, das der Kugelkopf des Zugfahrzeugs korrekt eingerastet ist. Bremsseil und Elektrostecker eingedreht (auch das geht schnell und sicher von der Hand), kurbeln wir das große Automatikstützrad nach oben und los kann es gehen.

Passat.jpgWir haben den Notos Xtra PRO mit drei Zugfahrzeugen gefahren: Bei den Modellen  VW Tiguan (2,0 TDI mit 190 PS und rund 1.725 Leergewicht) und VW Passat Alltrack (2,0 TSI mit 272 PS und 1.695 kg Leergewicht) machte sich die hohe Stützlast (laut Hersteller max. 150 kg) schon bemerkbar, d.h. wir hielten uns streng an die 80 km/h, weil das Gespann zumindest unbeladen sonst leicht unruhig wurde. Das verbesserte sich, als wir mit zwei Pferden und voller Sattelkammer fuhren. Als zweiter Zugwagen kam ein Toyota Landcruiser (Leergewicht 2,3 Tonnen und Luftfederfahrwerk) zum Einsatz, der deutlich souveräner mit der Last zurechtkam. Jetzt konnten uns auch höhere Geschwindigkeiten nicht aus der Ruhe bringen.

Fazit

Der Aluminium-Polyester-Pferdeanhänger Humbaur Notos Xtra PRO ist ein im wahrsten Sinne des Wortes großrahmiges Fahrzeug, das sowohl den Vierbeinern als auch den Menschen viel Platz und daher Komfort bietet. Durch den Vorderausstieg sind auch Youngsters und verladeunwillige Kandidaten leicht zum Einsteigen und Verweilen zu überzeugen. Die mannshohe und begehbare Sattelkammer bietet für umfangreiches (Turnier)Equipment ausreichend Platz und eine praktische Einrichtung, die für Ordnung sorgt. Mit einem relativ leichten Zugwagen sollte man sich strikt an die 80 km/h halten, idealerweise spannt man aber ein schweres Geländefahrzeug davor. Der luxuriöse Anhänger hat – erwartungsgemäß – seinen Preis: Zu den 13.726 Euro für die Serienausstattung kommen für den hier vorgestellten Testanhänger noch einmal 2.048 Euro für den Frontausstieg und die dreh-/schwenkbare Heckklappe hinzu, was sich insgesamt auf 15.775 Euro summiert. Dann hat man aber wirklich ein tolles Fahrzeug.



Zurück zur Rubrik

ANZEIGE

http://www.careliner.com/konfigurator   http://anhaenger-center-woermann.de/shop/produkte/categorie/pferdeanhaenger/?utm_source=mit-pferden-reisen&utm_campaign=Varello&utm_medium=banner&utm_term=Pferdeanh%C3%A4nger https://pkw-anhaenger.center/
https://www.wmmeyer.de/store/anhaenger/pferdeanhaenger.html
http://www.thiel-anhaenger.de/home/