Pferdeanhänger-Test Cheval Liberté Gold 3: Hoher Nutzungskomfort und perfektes Fahrverhalten

Von Doris Jessen, geschrieben am 17.07.2019

Anzeige

Pferdeanhaenger_Cheval_Liberte_Gold_3_web__29_von_35_.jpgNach den bereits bekannten Pferdeanhängern Gold Aluline und Gold 2 stellte Cheval Liberté auf der Equitana 2019 das neue Modell Aluminium-Modell Gold 3 vor. Der Zweipferde-Anhänger ist in der Länge um 15 Zentimeter gewachsen, hat eine komfortabel mannshohe Inspektionstür und eine große Sattelkammer. Mit dem bewährten Pullman-2-Schraubenfederfahrwerk läuft er im Test bei mit-Pferden-reisen.de wie geschmiert. Für 6.990 Euro bietet er ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Zur Verfügung gestellt wurde das Fahrzeug vom Anhänger-Center Ahrens in Stuhr bei Bremen.


Die Gold-Serie gehört – der Name ist Programm – seit ihren Anfängen im Jahr 2011 zu den Premium-Pferdeanhängern des mittlerweile sehr etablierten Herstellers Cheval Liberté. Schon die Modelle Gold Aluline mit geraden Alu-Bug und ein Jahr später der Gold 2 mit geräumigerem Poly-Bug absolvierten den Test mit ordentlichen Bewertungen für Handling und Fahrverhalten.

Bewährtes bleibt

Beim neuen Modell Gold 3 bleibt Cheval Liberté den bewährten Komponenten treu: Geblieben sind der geschweißte und feuerverzinkte Stahlrahmen mit dem 18 mm starken doppelwandigen Aluminiumprofil-Aufbau und das farbig auswählbare Polyester-Dach samt Bug sowie der 21 mm dicke Aluboden aus eloxierten Stegprofilen, auf dem die übliche rutschfeste 8 mm-Gummimatte fest verklebt und versiegelt ist.

Pferdeanhaenger_Cheval_Liberte_Gold_3_web__9_von_35_.jpgAuch die stabile feuerverzinkte V-Deichsel samt leicht bedienbarer Knott-Kupplung mit Einrastkontrolle und das große Automatikstützrad sind Cheval Liberté-Standard.












Erhobenen Hauptes durch die Inspektionstür

Pferdeanhaenger_Cheval_Liberte_Gold3p__3_von_4_.jpgHinsichtlich Design und Funktionalität geht der Hersteller allerdings einige Schritte weiter: Der große Polyester-Bug ist nach vorne noch geräumiger geworden, weil er in der unteren Hälfte nicht mehr nach innen verläuft ist. Das geht allerdings auf Kosten des bei den anderen Modellen serienmäßigen Reserverades. Es gibt nur am Heck eine Eckstrebe, in die alle Leuchten sicher geschützt integriert sind. Für eine gute Fahrersicht nach hinten ist sie mit einem Lochgitter versehen.

Das Dach ist wie bei fast allen Cheval Liberté-Pferdeanhängern hinten und vorne aufgewölbt: Für einen nach oben luftigen Einstieg einerseits und hohen Kopfraum andererseits.

Die Inspektionstür auf der rechten Seite reicht bis unters Dach und gewährt damit auch Großgewachsenen einen bequemen Einstieg ohne Bücken und Kopfstoßen. Ideal gelöst, man fragt sich, warum andere Hersteller bei ihren Aluminium-Pferdeanhängern nicht auch auf diese wirklich clevere Idee gekommen sind.

Auffallend flott prangt ein großer stilisierter Pferdekopf auf beiden Seiten des Aufbaus.

Gut durchlüftet

Pferdeanhaenger_Cheval_Liberte_Gold_3_web__5_von_35_.jpgIn die Inspektionstür integriert ist auch das übliche vordere Fenster. Anstatt der bekannten Klapptechnik kommt es aber als leicht getöntes Schiebefenster – sinnvollerweise von außen zu bedienen – und gegen Zugluft mit einem Windabweiser ausgestattet. Das gegenüber legende Pendant dazu befindet sich oberhalb der Sattelkammertür.

Pferdeanhaenger_Cheval_Liberte_Gold_3_web__6_von_35_.jpgAußerdem vorbildlich: Zwei Schiebefenster etwa auf Rückenhöhe der Pferde zur zusätzlichen Belüftung, was vor allem im oft unvermeidlichen Verkehrsstau oder auch Turnierpferden eine angenehme Kühlung verspricht, die häufig auf dem Parkplatz auf ihren Start warten.


Beide Türen stehen in Alurahmen und sind auch mit Aluminium eingefasst, was ein unerwünschtes Verziehen vermeiden soll. Sie haben oben eine kleine Regenrinne und sind mit einer abschließbaren Dreifachverriegelung ausgestattet. Die handlichen Alu-Griffe konnten wir leicht drehen. Sie sind samtig mattiert und liegen an der offenen Seite so eng am Korpus an, dass sich nichts darin verfangen kann. Die Inspektionstür ist aus Sicherheitsgründen auch von innen zu öffnen, die etwas hakelige Klinke ist vorbildlich mit einer Kunststoffabdeckung gesichert, damit hier ebenfalls kein Strick hängen bleiben und ein Pferd daran herumspielen kann. Außen sind die Türen mit Türfeststellern versehen. Sie blieben bei Wind oder schiefem Stand zuverlässig offen.

Wie es euch gefällt: Rampe oder Stufeneinstieg

Pferdeanhaenger_Cheval_Liberte_Gold_3_web__18_von_35_.jpgCheval Liberté setzt weitestgehend auf Vollausstattung und so gehört das sehr praktische Rampe-Tür-System zur Serienausstattung. Um die Rampe als Tür nach links zu öffnen, wird nur die rechte Verriegelung gelöst und rechts unten ein Sicherungssplint ausgehakt. Der Splint hängt an einer kleinen Kette – sehr praktisch gedacht, weil er somit nicht herunterfallen und im hohen Gras auf einem Wiesenparkplatz verloren gehen oder im Sand verschmutzen kann. Um den Sicherungssplint am Ende wieder ein zuhaken, muss man sich tief bücken, um das kleine Loch zu treffen, in das er wieder hinein muss.

Das Rampe-/Tür-System ist in vielerlei Hinsicht sinnvoll. So steigen viele Pferde leichter über die hier nur 35 Zentimeter niedrige Stufe ein als über eine hohl klingende Rampe. Nach Gebrauch ist der Anhänger direkt auszufegen, ohne dass die Pferdeäppel in den Querleisten der Rampe hängenbleiben. Last but not least kann man mit einem Stapler heranfahren und jedwedes Ladegut vom Späne- bis zum Heurundballen einfach einladen. Nur einen Verbesserungsvorschlag hat unser Test hier ergeben: Einen Arretierungshaken anzubringen, damit die große Tür auch offen bleibt.

Pferdeanhaenger_Cheval_Liberte_Gold_3_web__26_von_35_.jpgNutzt man zum Einladen die Rampe, muss sie mit ein wenig Kraft nach unten gedrückt werden. Positiv fällt der extrem flache Auflagewinkel auf, der sich durch die niedrige Einstiegshöhe und die sehr klein gehaltenen Gummipuffer ergibt. Auf Naturboden liegt die Rampe nahezu bündig auf, was vor allem bei einem Abrutschen eines Hufes nach hinten Verletzungen nahezu unmöglich macht. Die Rampe ist extrem stabil und mit ca. 1000 kg belastbar.





Hereinspaziert


Vor dem Einladen der Pferde können die mit schwarzem Kunststoff überzogenen Boxenstangen in zwei Höhen (ca. 102 bzw. 122 cm) und Längen (175 bzw. 187 cm) angepasst werden. Die Sicherung erfolgt hier nicht mit Häkchen, sondern an kleinen Ketten angebrachten Splinten mit umklappbarem Ring, dessen Handhabung anfangs etwas gewöhnungsbedürftig ist, weil man sich leicht die Finger klemmt. Das auch im Segelsport übliche System hat allerdings den Vorteil, dass es sich auf keinen Fall verbiegen oder von selbst lösen kann, auch können keine Schweifhaare darin hängen bleiben.

Pferdeanhaenger_Cheval_Liberte_Gold_3_web__23_von_35_.jpgZum Anbinden bietet der Anhänger vorne große und stabile bügelförmige Ösen, in denen wir auch unsere dicken Westernstricke leicht anbringen konnten. Außen kann die Bruststange durch eine Panikentriegelung gelöst werden, deren Ösen links und rechts gleichzeitig auch zum Anbinden der Pferde dienen. Da auf einer Seite jeweils nur eine Anbindemöglichkeit besteht, könnte das auf Turnierplätzen eng werden. Wer dieses Risiko vermeiden möchte, kann eine Anbindestange, die auch als Sattelablage dient, optional ordern (140 Euro inkl. Montage).  

Die Trennwand besteht aus einem feuerverzinkten Stahlrahmen, der stabil steht. Im oberen Viertel wird sie noch durch ein etwa 25 cm breites Aluprofil verstärkt, an dem eine PVC-Klarsicht-Schürze angebracht ist, damit sich die Pferde flexibel ausbalancieren, aber nicht die Möglichkeit haben, sich gegenseitig auf die Füße zu treten.

Die Pferde können sich an weichen schwarzen Seitenpolstern anlehnen, am unteren Drittel der Innenwand sind Trittschutzplatten aus Kunststoff angebracht. Für extrem scharrende Pferde wäre dieser Schutz auch an der Sattelkammerwand zu empfehlen, weil der Abstand zu den Boxenstangen links nur 30 cm und rechts etwa 40 cm beträgt.

Pferdeanhaenger_Cheval_Liberte_Gold3p__4_von_4_.jpgAls überflüssig und bei der Reinigung sogar lästig erwiesen sich die beiden Futtermulden, die in der oberen Abdeckung der Sattelkammer eingelassen sind. Überflüssig deshalb, weil nur das linke Pferd bequem fressen kann, das rechte dagegen schon einen sehr lange Hals haben muss. Zudem muss es dafür so lang angebunden werden, dass es auch an der Nachbarkrippe naschen kann, was in unserem Fall zum Zickenkrieg führte. Lästig sind die Mulden bei der Reinigung mit einem Wasserschlauch, weil sie voll Wassern laufen, das dann mühselig ausgeschöpft werden muss. Da wäre weniger mehr gewesen…

Pferdeanhaenger_Cheval_Liberte_Gold_3_web__15_von_35_.jpgGeschlossen wird der Pferdeanhänger mit einem automatisch aufrollbaren Windschott-Netz, das Licht und Luft hindurchlässt, aber gegen Regen schützt.













Gut zugängliche Sattelkammer


Serienmäßig verbaut ist eine Sattelkammer. Sie hat eine große Tür, durch die auch Westernsättel bequem einzuladen sind. Dafür müssen wir nicht tief hineinkriechen, sondern nutzen die schwenkbaren stabilen Sattelhalter, auf denen die Sättel sicher liegen blieben. Auch Satteldecken und Putzbeutel kommen mit. Zwei Trensenhaken, ein Staunetz für Kleinkram sowie ein Schminkspiegel komplettieren die Einrichtung. Zur problemlosen Reinigung kann sie mit Wasser ausgespült werden, das durch kleine Löcher abläuft. Die Tür ist abschließbar. 

Perfekt gefedert

Wie bei allen bisher getesteten Cheval Liberté Pferdeanhängern gibt es auch am Fahrverhalten des Modells Gold 3 keinerlei Beanstandungen. Das Pullman-2-Schraubenfederfahrwerk nach Automobilstandard mit Einzelradaufhängung und Stoßdämpfern sorgt im leeren wie beladenen Zustand für eine satte Straßenlage, die auch weit über die erlaubten 80 km/h stabil erhalten bleibt. Da das Fahrzeug auf 2,6 Tonnen zugelassen ist, haben wir mit unserem VW Tiguan die 100 km/h nur für kurze Überholvorgänge getestet, wirklich ausnutzen darf man diese Zulassung nur mit schweren Zugfahrzeugen ab 2.360 kg Leergewicht (mit Antischlingerkupplung ab 2.166 kg). Durch das hohe Gesamtgewicht ergibt sich eine respektable Nutzlast von 1.770 kg: Da können auch zwei schwere Warmblüter plus allerlei Equipment in der Sattelkammer mitreisen.

Fazit

Mit dem neuen Gold 3 bietet Cheval Liberté einen funktionalen und zugleich eleganten Aluminium-Polyester-Pferdeanhänger, der durch Bedienungsfreundlichkeit, hervorragendes Fahrverhalten und eine sehr komfortable Nutzlast überzeugt. Die hohe Inspektionstür erfreut den Reiter und das neue Fensterkonzept sorgt für viel Licht und vor allem Luft während der Fahrt oder auf dem Turnierplatz. Mit 6.990 Euro liegt er im unteren Bereich des Wettbewerbsumfeldes und bietet dennoch ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis.




Zurück zur Rubrik

ANZEIGE

http://www.careliner.com/konfigurator   http://anhaenger-center-woermann.de/shop/produkte/categorie/pferdeanhaenger/?utm_source=mit-pferden-reisen&utm_campaign=Varello&utm_medium=banner&utm_term=Pferdeanh%C3%A4nger https://pkw-anhaenger.center/
https://www.wmmeyer.de/store/anhaenger/pferdeanhaenger.html
http://www.thiel-anhaenger.de/home/