Pfingst-Wanderritt „Heide-Wasser“

Von Doris Jessen, geschrieben am 29.03.2017

Anzeige

heidewasserritt__1_von_1_.jpgDie Heide ist auf den ersten Blick scheinbar ohne Wasser. Seen sind eher selten anzutreffen. Doch wenn man genauer hinsieht, ist auch das Wasser ein prägendes Landschaftselement dieser Kulturlandschaft. Heidebäche und Heideflüsse sowie Quellen sind charakteristische Merkmale. Luhe, Seeve, Este, Wümme, Lopau, Brunau, Radenbach, Schwarze Aue und die Schwindequelle sind Beispiele für diese landschaftsprägenden Gewässer. Die Tour „Heide-Wasser“ verbindet die verschiedenen Gewässer der Heide.

Ausgangspunkt für die Reitergruppe ist das Luhetal. Immer wieder werden Wälder und Heidelandschaften durchquert, um andere Gewässer zu erreichen. Von der Luhe geht es an die Schmale Aue. Im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide folgen wir der Schmalen Aue, um über einen Höhenzug, den Hanstedter Bergen, an die Seeve zu gelangen. Entlang der Este geht es Richtung Ziel, der Ausbildungsanlage EDKASA in Wintermoor.

Dort können Pferde und Reiter entspannen: Für die Reiter gibt es Kaffee und Kuchen und für die Pferde wartet ein Paddock mit Heu.Fahrzeug und Anhänger sind auch schon dort, denn diese haben wir am ersten Tag dorthin gebracht. Die Rittlängen dieses Wanderrittes in traumhaftem Gelände sind mit ca. 26 bis 30 Kilometern gut zu schaffen.

Abends wird in kleinen gemütlichen Hotels/Pensionen eingekehrt, wo der tollen Tag bei einem guten Essen und einem Glas Wein ausklingen darf.

Die Pferde sollten ausreichend trainiert sein, ein Hufschutz ist bedingt erforderlich, da der Ritt über Wiesen-, Feld- und Wirtschaftswege führt, zudem werden natürlich die phantastischen Reitwege durch die Heide genutzt. Straßen werden überquert, manchmal auch an einer entlang geritten aber überwiegend gemieden. Trotzdem sollten die Pferde verkehrssicher sein.

Die Pferde müssen frei von ansteckenden Krankheiten sein und einen aktuellen Impfschutz aufweisen.Der Equidenpass ist vorzulegen, die Wanderreitstationen möchten diesen gern sehen.

Die Kosten belaufen sich auf Euro 375 pro Person und 60 Euro pro Pferd. Max. 6 Teilnehmer.

Folgende Leistungen sind im Preis enthalten: Vorab-Infos über Training, Gepäck und -Taschen usw. mit Packliste

• Qualifizierte Rittführung durch Wanderreitführer (FN)/Trainer B (FN)
• 4 x Ü/F im DZ/Du/WC (EZ-Zuschlag 10 €/Nacht)
• 4 x "Lunchpaket" für unser Mittagspicknick unterwegs
• 4 x Box mit Heu und Stroh bzw. Paddock und Kraftfutter

Abendessen und Getränke sind nicht inbegriffen.

Anmeldung bei
Katrin Maerten, Trainer-B mit gültiger DOSB-Lizenz, lizensierter TGT®-Trainer Bodenschule
Berittführer (FN), Wanderreitführer (FN) u. Rittführer (VFD)

Tel: 05198/987801, Fax: 05198/9878-02

katrin@wanderreiter.info
www.wanderreiter.info



Ideen und Tipps, Meinung zum Beitrag? Kommentieren

Zurück zur Rubrik

ANZEIGE

https://www.humbaur.com/ Anhänger & Fahrzeugbau Schuhknecht http://atec.nl/index.php/de/pferdeanhanger/konfigurator http://www.boeckmann-rp.com/
WM Meyer