Ausreiten rund um Gut Dalwitz - Fast wie in Argentinien!

Von Doris Jessen, geschrieben am 16.08.2018

Anzeige

4_FZR_DLW_Rapsfeld_Fahrspur.jpg45 Kilometer südöstlich von Rostock liegt ein Reiter- und Pferdeparadies der besonderen Art: Das Örtchen Dawitz, das aus einem großen Gut mit artgerechter Rinderhaltung und einer Criollo-Zucht sowie einigen weiteren Häusern besteht. Rundum liegen Felder, Wiesen und Wäldchen, in denen langen Ritten nur wenige Grenzen gesetzt sind. Ein Highlight im Herbst ist das Criollo-Fest, an dem erfahrene(!) Reiter einen kleinen Rindertrieb begleiten und eine Rallye mitreiten können.

Wir haben per Zufall von Dalwitz und seinen umfangreichen Reitmöglichkeiten erfahren, nämlich von der Westerntrainerin Helga Hommel, die im letzten Jahr engagiert wurde, um den Deckhengst des Criollo-Gestütes La Primera bei der Hengstleistungsprüfung vorzustellen. Die kurze Information über das Gut und die umliegende Landschaft war attraktiv genug, dass wir von Hamburg aus die zweieinhalb Stunden lange Reise dorthin antraten. Reiter aus Rostock haben es näher: die nur 45 Kilometer kurze Fahrt lohnt selbst für einen Nachmittagsausritt.

Karte und Google Maps

1_FZR_DLW_BefestigterWeg.jpgAllerdings sollte man sich mit einer detaillierten Karte und – besser noch – einem GPS- oder wenigstens Google Maps-fähigen Handy ausstatten. Denn ausgeschilderte Wege gibt es nicht und so reitet man von Dalwitz aus zum Beispiel zunächst auf einem befestigten, aber dennoch huffreundlichen Weg aus nach Süden. Der quasi ausgebaute Weg geht in einen guten Feldweg über, den man bis zu einer T-Kreuzung reitet, an der es rechtwinklig nach rechts wieder ein Stück nach Norden geht. In Rensow angekommen führt wiederum ein Weg Richtung Süden an Feldern und einem kleinen Wald vorbei bis Belitz mit seinem kleinen Dorfteich, in dem zumindest Hunde eine Abkühlung finden. Es empfiehlt sich dann, weiter nach Vietschow zu reiten. Etwas südöstlich von Vietschow gibt es wiederum ein kleines Wäldchen, in das bei heißer Sonne ein Abstecher lohnt.

2_FZR_Dalwitz_Waldweg.jpgAuch östlich von Vietschau ist ein kleiner Wald, von aus man zwischen den Feldern Richtung Osten wieder auf einen befestigten Weg nach Stierow kommt. Über Neu Vorwerk findet man dann wieder den Weg zurück nach Dalwitz und hat je nach Strecke, Umweg und Abstechern etwa 20 bis 30 Kilometer hinter sich gebracht.

Besonders attraktiv ist die Region im Frühjahr, wenn die Rapsfelder leuchtend gelb blühen und sich an den Wegesrändern mit Mohn und Kornblumen zu einem bunten Strauß mischen. Da macht es Spaß, einfach einmal abzusteigen, die Pferde ein wenig grasen zu lassen und die Seele baumeln zu lassen.

Entspannung pur: ein Wochenende oder mehr

Wer mehrere Tage bleiben möchte, findet bei rechtzeitiger (!) Buchung auf dem Feriengut Dalwitz Ferienwohnungen aller Größenordnungen. Aber zum Beispiel auch die Familie Schröder (und einige andere mehr) bietet eine großzügige Unterkunft mit zwei Schlafzimmern und herrlicher Terrasse, auf der auch ein Grill zur Verfügung steht. Bei Frau Kümmel im Dorfladen gibt es an sieben Tagen die Woche frische Brötchen, Biomilch und geistigere Getränke sowie alles andere bis hin zum Duschgel und dem Kuschelstofftier.

Wer abends keine Lust zum Kochen hat, findet im Hofrestaurant „Remise“ eine Auswahl an bodenständigen Mecklenburger Gerichten mit Lebensmitteln, die zum Großteil aus gutseigenem ökologischen Anbau stammen. Die Remise hat durch den Einbau des großen Glastores eine helle und offene Ausstrahlung, bei gutem Wetter kann man auch draußen essen.

Highlight Criollo-Fest

8_FZR_Dalwitz_Rindertreiben3.jpgIm Herbst gibt es auf Gut Dalwitz eine besondere Attraktion rund um die argentinische Pferderasse Criollo und das Reiten nach Gaucho-Art. Während am Freitag die Fohlen prämiert und Verkaufspferde des Criollo-Gestütes La Primera (das erste und bis heute mit 80 Pferden größte Deutschlands) vorgestellt werden, bietet sich am Samstag die Gelegenheit, an einem geführten Tagesritt teilzunehmen, für den das Gut auch Criollos als Leihpferde zur Verfügung stellt. Die Gruppe umfasst rund 30 Reiter. Hier sollte man allerdings recht sattelfest sein, denn nun geht es nicht mehr nur über befestigte Wege sondern teilweise auch flott quer über die weitläufigen Weiden des Gutes.

Die Besonderheit des Tagesrittes ist ein kleiner Viehtrieb, der sich allerdings auf zwei Weiden beschränkt, so dass eingefleischte Westernreiter, die Rindertrecks in den USA mitgemacht haben, hier vielleicht ein wenig enttäuscht sind.

11_FZR_Dalwitz_Rallye_Pas_de_deux.jpgLustige Rallye: Wer wird Super Goucho?

Am Sonntag folgte dann eine sehr gut organisierte Rallye mit teilweise Ranch-typischen Aufgabenstellungen wie zum Beispiel das Decken eines Tisches vom Pferd aus. Der Weg führte überwiegend über gute Wege, so dass auch kein Hufbeschlag erforderlich war. Am Ende der Aufgaben stand ein Trail nach dem Muster gängiger Westernprüfungen, bei denen in dieser Disziplin erfahrene Pferde und Reiter natürlich im Vorteil sind. Das wichtigste aber ist: Es macht allen Beteiligten Spaß.

Später im Herbst bietet das Gut die Teilnahme an Reitjagden mit der Mecklenburger Hundemeute, die auf dem Gut beheimatet ist. Außerhalb der Jagdsaison können Kunden auch beim Training mit der Meute ausreiten oder Jagdreitlehrgänge besuchen.

Reitanlage Rodenberg

Auch wer nicht auf dem Gut selbst wohnt, kann dort seine Pferde unterstellen. Die Reitanlage wird von Daniel Rodenberg geführt und ist ein von der FN anerkannter Reitbetrieb. Die Gastpferde finden in geräumigen Boxen im sanierten Torhausstall oder direkt in der Reithalle ihre vorübergehende Heimat. Nach dem Ausritt gibt es auch eine kleine Koppel, auf der sie sich entspannen können.

Reiter ohne eigenes Pferd haben die Möglichkeit, Unterricht auf Warmblütern bei lizensierten Reitlehrern im klassisch englischen Reitstil bis zur Klasse M zu nehmen. Neben den Reitstunden in der Reithalle und auf den beiden Außenplätzen bietet Herr Rodenberg auch ausgedehnte Ausritte an.

Für Einsteiger, Umsteiger und erwachsene Anfänger gibt es Unterricht im Westernreiten nach Gaucho-Art. Dafür stehen die Criollos des Gestütes „La Primera“ zur Verfügung.

Für Nichtreiter…

… bietet die ausgedehnte alte Agrarkulturlandschaft, die heute als Mecklenburger ParkLand bezeichnet wird, mit ihren abwechslungsreichen Strukturen eine schöne Kulisse für sportliche Aktivitäten wie Nordic Walking, Jogging oder Fahrradfahren. So gibt es zum Beispiel einen neuen Fahrradweg nach Walkendorf oder nach Duckwitz zum See, wo im Sommer auch ein Badevergnügen lockt. Mit dem Auto sind Rostock und die Ostsee in einer halben Stunde zu erreichen.

Wer sich Criollos ihrer Heimat ansehen möchte: Video von Noticias TV





Zurück zur Rubrik

ANZEIGE

https://www.humbaur.com/ http://www.careliner.com/konfigurator   http://anhaenger-center-woermann.de/shop/produkte/categorie/pferdeanhaenger/?utm_source=mit-pferden-reisen&utm_campaign=Varello&utm_medium=banner&utm_term=Pferdeanh%C3%A4nger
https://www.wmmeyer.de/store/anhaenger/pferdeanhaenger.html
http://www.thiel-anhaenger.de/home/