ŠKODA Showcar VisionS feiert Weltpremiere auf der Volkswagen Group Night in Genf

Von Doris Jessen, geschrieben am 01.03.2016

Anzeige

WM Meyer

SKODAzeigtShowcarVisionSinGenfMitderSKOD_2016051_10i59.jpgMladá Boleslav/Genf, 1. März  2016 – Emotionaler Auftakt für ŠKODA in Genf: Auf dem Volkswagen Konzernabend am Vorabend des Genfer Auto-Salons 2016 feierte das ŠKODA Showcar VisionS heute seine Weltpremiere. Das emotionale Konzeptfahrzeug gibt Ausblick auf ein neues großes SUV-Serienmodell, das im Herbst dieses Jahres vorgestellt werden wird. Die VisionS ist ausdrucksstark, modern und dynamisch gezeichnet, das Design ruht in der für ŠKODA typischen Balance von Rationalität und Ästhetik. Neben der zukünftigen SUV-Designsprache zeigt das Showcar die wichtigsten Technologien, mit denen sich ŠKODA in den kommenden Jahren intensiv beschäftigen wird. Dabei geht es vor allem um Elektromobilität, Konnektivität und Sicherheit.

Gerüchte über ein größeres SUV, das den Yeti ergänzen soll, gab es schon lange. Letztes Jahr geisterte erstmals der Modellname "Snowman" durch die virtuelle Welt. Nun kommt ŠKODA auf dem Genfer Autosalon (3. bis 13. März) der Realität einen Schritt näher und schickt sein Konzept- oder Showcar "VisionS" auf die Messebühne. Es soll - wie Autobild am 17.2. berichtet - der Vorbote des SUVs werden, das Anfang 2017 als "Kodiak" auf den Markt kommen soll. Beim Showcar setzt ŠKODAauf einen Plug-in-Hybridantrieb; es ist aber zu vermuten und als Reiter mit Zugambitionen für einen Pferdeanhänger auch zu hoffen, dass das Fahrzeug später auch mit leistungsstarken Dieselmotoren und entsprechender Anhängelast verfügbar sein wird.

Elegante Optik in der ŠKODA Formensprache

SKODAVsionS_1__1_.jpgDie ŠKODA VisionS folgt der neuen Formensprache der Marke – übersetzt ins SUV-Segment: Das Design ist sichtbar beeinflusst vom tschechischen Kubismus und der traditionellen tschechischen Kristallglaskunst. Die Linienführung ist klar, präzise und scharf gestaltet. Auf den markant konturierten Flächen erzeugt das Spiel von Licht und Schatten starke Effekte, die durch die Farbe Island Grün nochmals in besonderer Weise hervorgehoben werden.

Mit 4,70 Meter Länge, 2,79 Meter Radstand, 1,91 Meter Breite und 1,68 Meter Höhe steht die ŠKODA VisionS betont präsent auf der Straße. Auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) des Volkswagen-Konzerns basierend, ist dieses Auto der erste ŠKODA mit sechs Sitzen über drei Sitzreihen.

Konzeptcar mit Plug-in-Hybridantrieb

Das derzeitige Konzeptfahrzeugs fährt mit Plug-in-Hybridantrieb mit 165 kW (225 PS) Systemleistung, beschleunigt in 7,4 Sekunden von null auf 100 km/h und wird knapp 200 km/h schnell. Auf 100 Kilometer begnügt es sich mit 1,9 Liter Benzin (45 Gramm CO2 pro Kilometer). Die ŠKODA VisionS kann bis zu 50 Kilometer weit rein elektrisch fahren, mit beiden Antrieben legt sie insgesamt bis zu 1.000 Kilometer zurück. Als Verbrennungsmotor dient ein 1,4 TSI mit 115 kW (156 PS) Leistung und 250 Nm Drehmoment. Er kooperiert mit einer E-Maschine, die 40 kW Dauerleistung und 220 Nm Spitzen-Drehmoment aufbringt. Sie ist in das Sechsgang-DSG integriert, das die Kräfte auf die Vorderräder leitet. An der Hinterachse ist ein zweiter Elektromotor mit bis zu 85 kW Leistung und 270 Nm Drehmoment platziert. Er arbeitet unabhängig vom Vorderachsantrieb: Das Showcar besitzt damit einen cleveren Allradantrieb, der ohne mechanische Verbindungsteile auskommt. Die drei Motoren spielen hochflexibel zusammen: Der Fahrer der ŠKODA VisionS kann zwischen mehreren Betriebsmodi auswählen – vom rein elektrischen Antrieb bis hin zum Charge-Modus, immer mit dem Ziel maximaler Effizienz. Die Lithium-Ionen-Batterie mit 12,4 kWh Kapazität ist vor der Hinterachse platziert.

SKODAVsionS_1 (2)_1.jpgDas stark wachsende Informationsangebot und den Wunsch der Passagiere nach Kommunikation beantwortet ŠKODA mit der digitalen Vernetzung des Autos (Mobildienste) und großzügigen Displays für optimale Fahrzeug- und Infotainmentbedienung für alle Passagiere. Von jedem Platz aus können sich die Beifahrer auf vielfältige Weise vernetzen.

ŠKODA VisionS als Zugfahrzeug?

Die Auskunft der Presseabteilung über zukünftige Motoren und Zugeigenschaften war vage: Vorgestellt werde derzeit nur das Hybrid-Konzeptcar, allerdings sei angesichts der breiten Dieselmodellpalette bei ŠKODA zu vermuten, dass auch das zukünftige große SUV mit einem solchen Antrieb ausgestattet werde.

Wollen wir es hoffen!


Ideen und Tipps, Meinung zum Beitrag? Kommentieren

Zurück zur Rubrik

ANZEIGE

WM Meyer http://www.careliner.com/konfigurator http://www.ebner-anhaenger.de/index.php http://www.woermann.eu
Arno Speck Anhängervertrieb