THIEL Pferdeanhänger: 25 Jahre Pferdeanhängerbau auf hohem Niveau

Von Doris Jessen, geschrieben am 04.12.2015

Anzeige

Thiel_Logo.jpgVor 25 Jahren begann die Erfolgsgeschichte der Thiel Pferdeanhänger. Im Badischen Pfullendorf entstand der erste Pferdeanhänger aus Vollpolyester. Bereits seit den frühen 80er Jahren wurde hier Polyester verarbeitet - bedingt durch den nahen Bodensee lag der Schwerpunkt damals aber mehr im Bootsbau. Die neuen Pferdeanhänger profitierten von dem langjährigen Fachwissen über die Herstellung faserverstärkter Kunststoffe und dem technischen Verständnis seiner Erbauer. Der bald eintretende Verkaufserfolg verlangte eine Ausweitung der Anhängertypen und der immer umfangreicheren Zubehörpalette.

Thiel_Werk.jpgMit dem Umzug auf das großzügige Gelände einer ehemaligen Ziegelei, in der kurz zuvor eine Kläranlagenfirma ausgezogen war, wurde der Grundstein gelegt für die Weiterentwicklung von einer Tüftlerwerkstatt zu einem wirtschaftlichen Fertigungsbetrieb. Die frühe Entscheidung, sich ausschließlich auf den Bau von Pferdeanhängern zu konzentrieren sorgte dafür, dass der Name Thiel schon bald auf diesem Gebiet zum Begriff wurde. Die Spezialisierung ermöglichte von Anfang an konkreten Fortschritt der Polyesterfertigung auf hohem Qualitätsstandart und die stetige Weiterentwicklung im Pferdeanhängerbereich mit Prozesssicherheit und Innovationskraft.

Die beständige Erweiterung der Produktionszahlen und der Produktionspalette erforderten immer wieder Baumaßnahen. So entstand eine neue Produktionshalle und die Lagerfläche wurde Stück um Stück erweitert. Auch der Umweltgedanke kam bei den Maßnahmen in der idyllischen Außenlage nicht zu kurz. Beheizt wird die ganze Firma mit Fernwärme und den Strom produziert die Photovoltaikanlage auf dem Dach. Einen großen Anteil an der Erfolgsgeschickte haben viele der Mitarbeiter, die bereits seit den Anfängen der Firma mitarbeiten und damit eine jahrelange Erfahrung in der Verarbeitung von glasfaserverstärkten Kunststoff-Bauteilen vorweisen können. Für den hohen Anspruch an die Qualität der Thiel-Anhänger sind das Know-how und die Zuverlässigkeit der Belegschaft unverzichtbar.

Bei der überdurchschnittlichen Entwicklung in einer wettbewerbsintensiven Branche machten die Thiel Anhänger immer wieder durch Innovationen von sich reden. Vor allem durch die serienmäßige Einführung des Aluplast-Bodens in allen Vollpolyester-Anhängern im Jahr 2002 und im gesamten Sortiment Anfang 2010 wurde ein Markstein gesetzt. Mit der 15jährigen Gewährleistung gegen die Verrottung des Bodens etablierte Thiel einen besonderen Qualitätsstandard im Pferdeanhängerbereich. Den gestiegenen Bedürfnissen von Pferden und Reitern und der Weiterentwicklung der Technik wurde immer wieder durch neue und weiterentwickelte Anhängermodelle für Ein-, Zwei- und Drei Pferde Rechnung getragen. Auch für die Zukunft hat sich das innovative, junggebliebene Unternehmen im Pferdeanhängerbereich in dieser Richtung einiges vorgenommen.



Ideen und Tipps, Meinung zum Beitrag? Kommentieren

Zurück zur Rubrik

ANZEIGE

WM Meyer http://www.careliner.com/konfigurator http://www.ebner-anhaenger.de/index.php
Arno Speck Anhängervertrieb